Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Schlachthof in Bad Bramstedt wird geschlossen
Lokales Segeberg Schlachthof in Bad Bramstedt wird geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:23 13.01.2016

Das Schlachtunternehmen Thomsen, das seit 2015 zur Tönnies Unternehmensgruppe gehört, schließt seinen Standort in Bad Bramstedt zum 31. Januar. Von der Stilllegung sind 31 Mitarbeiter betroffen. Tönnies möchte seine Schlachtaktivitäten künftig auf den Standort Kellinghusen konzentrieren und plant dort einen weiteren Ausbau der Kapazitäten. Das hat das Unternehmen in einer schriftlichen Erklärung mitgeteilt.

Darin heißt es, es sei für das Unternehmen immer klar gewesen, dass letztlich nur der Standort Kellinghusen ausgebaut wird. „Für Bad Bramstedt mussten wir jetzt eine kurzfristige unternehmerische Entscheidung treffen, die aus unserer Sicht alternativlos war“, sagte Frank Duffe, zuständiger Geschäftsführer bei Tönnies. Im Kern sei es in den letzten Monaten darum gegangen, an beiden Standorten „Veränderungen für eine kurzfristige, produktive Weiterführung zu vollziehen, um dann im nächsten Schritt den Ausbau der Aktivitäten auf Kellinghusen zu konzentrieren“. Aufgrund verschiedener Verzögerungen an den Standorten sei dies aber nur teilweise gelungen, sodass nun schon Ende Januar die Produktion in Bad Bramstedt enden muss, um „die produktive Weiterführung von Thomsen voranzutreiben“.

Der Kreis Segeberg weist jegliche Schuld an diesen Verzögerungen von sich. Zwar habe die Firma zwei Bauanträge für das Werk in Bad Bramstedt gestellt, im Rahmen des Genehmigungsverfahren allerdings erforderliche Unterlagen und Nachweise bisher nicht vorgelegt, teilte der Landrat mit.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 23 Jahre alter Mann ist am Dienstagabend in Hartenholm Opfer eines versuchten Raubüberfalls geworden. Das hat die Polizei gestern mitgeteilt.

13.01.2016

Einen soliden Haushalt für 2016 hat die Sether Gemeindevertretung beschlossen: Der Gesamtbetrag der Erträge liegt bei rund 2,3 Millionen Euro, denen Aufwendungen von etwa 2,4 Millionen Euro gegenüberstehen, so dass der Etat einen Fehlbetrag von 140000 Euro aufweist.

13.01.2016

Einen „Gottesdienst für KLUGE — KLein Und GroßE“ bietet die Kirchengemeinde Sülfeld am Sonntag, 17.

13.01.2016
Anzeige