Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Schlechte Note für Storjohann
Lokales Segeberg Schlechte Note für Storjohann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 09.08.2016

Soziale Netzwerke sind nicht jedermanns Sache, auch bei den Segeberger Bundestagsabgeordneten gibt es dabei offenbar massive Unterschiede. Das Internet-Dialog-Portal „Abgeordnetenwatch.de“, bei dem Bürger mit ihren Abgeordneten in Kontakt treten können, hat jetzt die Antwortbereitschaft der Parlamentarier bei Bürgeranfragen miteinander verglichen und Noten verteilt. Franz Thönnes (SPD) erhielt dabei die Note „sehr gut“, Gero Storjohann (CDU) wurde dagegen von Abgeordnetenwatch abgewatscht: Er bekam nur ein „ungenügend“.

Tatsächlich hatte Franz Thönnes im Erhebungszeitraum sämtliche 23 Fragen, die Bürger auf dem Portal stellten, auch beantwortet. Damit erreichte er eine Quote von 100 Prozent – wie der überwiegende Teil der Bundestagsabgeordneten aus Schleswig-Holstein. Mit keiner Antwort auf zwölf Anfragen trägt Gero Storjohann dagegen die rote Laterne im Ranking der Nord-Abgeordneten. Nur Parteikollege Ole Schröder (zehn Fragen, null Antworten) steht ähnlich schlecht da.

Das Ergebnis spiegelt dabei aber anscheinend nicht ganz die Wahrheit wider. Nach Angaben von Storjohanns Büro erhalte jeder Bürger, der Anfragen stelle, auch eine Antwort – allerdings direkt per E-Mail, nicht über das Portal. ov

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Landesbreitensportturnier am 20. und 21. August auf der Rennkoppel läutet den Segeberger Reiterherbst ein.

09.08.2016

Nitrat-, Säure und Salzgehalt: Umweltschützer untersuchen privat gefördertes Wasser auf Inhaltsstoffe und geben Tipps.

09.08.2016

Der Kabarettist Nils Loenicker gastiert mit seinem Alter Ego Ende August erneut im Landgasthof Voss – Mit dabei: „Plattsnacker“ Gerd Spiekermann.

09.08.2016
Anzeige