Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Schule am Burgfeld: Mensa wurde zum Konzertsaal

Bad Segeberg Schule am Burgfeld: Mensa wurde zum Konzertsaal

70 Schüler waren an dem Musikabend beteiligt — Popmusik war die bevorzugte Musikrichtung.

Voriger Artikel
Jungheinrich erhöht Dividende
Nächster Artikel
Loch im Strumpf? Die Kunststopferin hilft

Andächtig lauschte das Publikum den Gitarrenklängen der Solistinnen.

Quelle: Fotos: Petra Dreu

Bad Segeberg. Die Mensa hatte die Schule am Burgfeld am Dienstag zu einem Konzertsaal umfunktioniert und damit der Pausenhalle als Veranstaltungsraum erstmals „Ade“ gesagt. „Die Akustik in der verwinkelten Pausenhalle ist einfach zu schwierig“, sagte Musik- Urgestein Karl-Heinz „Charly“ Rutz, der zusammen mit seinen Kolleginnen Ulrike Gerl und Helena Kling ein buntes Musikprogramm quasi als „Ostergeschenk“ für Schüler, Lehrer und Eltern zusammengestellt hatte. Dicht gedrängt saßen die Zuhörer in der großen Mensa und ließen sich von den Klängen der Schüler überraschen.

LN-Bild

70 Schüler waren an dem Musikabend beteiligt — Popmusik war die bevorzugte Musikrichtung.

Zur Bildergalerie

Von den Musiklehrern gab es lediglich Vorgaben, dass die ausgewählten Musikbeiträge in den Genres Pop und Klassik zu Hause sein sollten. Beim Musikgeschmack der Schüler hatte jedoch Popmusik eindeutig die Oberhand. Aufgelockert wurde das Programm durch instrumentale Darbietungen, die sich mit den Chören des 5./6. sowie des 7./8. Jahrgangs abwechselten. Ihren Einsatz hatte gleich zu Beginn die Bandschmiede der Offenen Ganztagsschule, die das Publikum mit „Ain‘t nobody“ und „When the beat drops out“ auf den Musikabend mit 70 beteiligten Schülern einstimmte.

Den aktuellen Charts hatten sich die Chöre gewidmet, wobei die jüngeren Schüler deutschsprachige Titel wie „Lieblingsmensch“,„Astronaut“ und „Geiles Leben“ bevorzugt hatten. Der Chor der 7./8.

Klassen dagegen hatte „Bye, bye“ von Cro als einzigen deutschsprachigen Titel ausgewählt. „Tears in heaven“ und „Broken Strings“ rundeten den Auftritt ab. Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen nutzten das Konzert, ihr jeweiliges Instrument einem breiten Publikum vorzustellen.

Durch den Konzertabend hatten Tobias Lenz und Sabrina Mann geführt. Für die Licht- und Tontechnik waren an dem Abend Jens Gehrich-Schröter und Leonie Traber verantwortlich.

Von pd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Karl-May-Spiele

Nachrichten zu den Karl-May-Spiele am Kalkberg in Bad Segeberg.

Kinokritik

Kurz und knapp erklärt, ob sich ein neuer Film lohnt oder nicht.