Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Eingeschult: Labrador „Lucky“ soll glücklich machen
Lokales Segeberg Eingeschult: Labrador „Lucky“ soll glücklich machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 05.12.2018
Einschulung mit Schultüte in Warderfelde: Hundehalterin Jana Petersen (l.) und Schulleiterin Kathrin Domanowski mit Labrador „Lucky“(7) Quelle: Heike Hiltrop
Rohlstorf-Warderfelde

 Große, dunkle Kulleraugen, Schlappohren und eine feuchte Nase – das ist „Lucky“. Ein Jahr lang hat der tiefenentspannte Labrador mit seiner Halterin, Jana Peters, eine Ausbildung in der Kieler Hundeschule von Carolin Möller gemacht. Nun hat die Lehrerin das Zertifikat von deren „Akademie für tiergestützte Therapie“ in der Tasche. „Lucky“ hat die Prüfung gemeistert und darf fortan in die Schule gehen. Am Dienstag war offizielle „Einschulung“ in Warderfelde. Mit Schultüte, Leckereien und großem Hallo.

Erstklässler „Lucky“

Die erste Klasse der Grundschule Warderfelde ist die „Hundeklasse“. Ein Stofftier ist ihr Maskottchen. Die Jungen und Mädchen haben während eines Projekttages gelernt, welche Bedürfnisse ein Hund hat, wann er seine Ruhe haben möchte und wie er sonst so reagiert. Es wurden gemeinsame Regeln im Umgang mit dem vierbeinigen Klassenkameraden erarbeitet. Sein Frauchen ist hier die Klassenlehrerin, und wo die unterrichtet, etwa als Vertretung bei den Drittklässlern, da wird auch das Lager des siebenjährigen Rüden aufgeschlagen – sehr zur Freude seiner Mitschüler. Seine ersten Schultage hatte der Hund aber bereits in den Herbstferien. „Trockenübung, damit er die Räume und die Umgebung gut kennenlernt“, umreißt Halterin Jana Peters. Dann folgte in der letzten Novemberwoche die Generalprobe. „Ich dachte, fachlich schaffen wir nicht viel, aber genau das Gegenteil war der Fall: Wir haben viel mehr geschafft. Die Kinder waren viel konzentrierter“, sagt Jana Peters, während sie von ihrem Hund geradezu angehimmelt wird.

Der schwarze Labrador „Lucky“ (7) ist ausgebildeter Schulhund und besucht (mit seinem Frauchen, der Lehrerin Jana Peters, die Grundschule Warderfelde Quelle: Heike Hiltrop

Hunde sorgen für ein gutes zwischenmenschliches Klima, das ist seit Langem bekannt. Wissenschaftliche Studien belegen, dass schon ihre Anwesenheit entspannend wirken kann. „Wir haben hier Kinder mit unterschiedlichen Bedürfnissen. Manche können sich schlecht konzentrieren, andere haben sprachliche Defizite oder sind sehr unruhig, zappelig. Ihnen kann ein Hund sehr helfen“, ist sich Jana Peters sicher. Die 29-jährige Bornhövederin hatte schon lange die Idee, ihren Rüden auszubilden, Hobby und Beruf zu verbinden. Alles sei bereits in der Planung gewesen, als sie noch in Bad Segeberg unterrichtet hat. Dann kam der Wechsel an die Grundschule Warderfelde. „Eine Kollegin hatte Ähnliches vor, doch ihr Hund war schon älter“, sagt Schulleiterin Kathrin Domanowski. Mit der Ausbildungsbestätigung, einem Konzept, einer Versicherung, dem Okay des Schulamts und der Zustimmung aller Eltern in der Tasche ist „Lucky“ nun als Schulbegleithund unterwegs.

Der schwarze Labrador „Lucky“ (7) ist ausgebildeter Schulhund und besucht (mit seinem Frauchen, der Lehrerin Jana Peters, die Grundschule Warderfelde Quelle: Heike Hiltrop

Domanowski: „Er macht die Kinder glücklich.“ Zunächst einmal in der Woche. „Das ist sehr anstrengend für ihn, daran muss er sich erst gewöhnen“, sagt Jana Peters, die auch das Wohl ihres Tieres im Blick hat. Zwischen den Stunden tollen Hund und Frauchen herum und gehen spazieren. Frühestens im kommenden Jahr, wenn sich gezeigt hat, ob es gut läuft, könne dann auf zwei Tage erweitert werden.

Segebergs Schulrat Jürgen Hübner Quelle: Hiltrop

Schulrat Hübner: „Das ist ein ganz großartiges Projekt“.

 Nicht nur an der Schule freut man sich über „Lucky“. Schulrat Jürgen Hübner steht voll hinter dem Konzept: „Ich musste da gar nicht lange überlegen, um dem zuzustimmen. Das ist ein ganz großartiges Projekt.“ Während seiner Zeit in Plön habe er selbst solche Schulhunde-Teams für den Unterricht gebucht. „Das ist ein großer Gewinn für Schulen.“

Heike Hiltrop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bad Segebergs Politiker wehren die Wünsche von Eintracht Segeberg nach einem neuen, zweiten Kunstrasenplatz trotz Fördermittel weiter ab. Nach der Affäre um Übungsleiter-Gelder ist das Misstrauen bei ihnen groß.

04.12.2018

Ausbildungsmesse für Achtklässler: Nach ihrem Berufspraktikum präsentierten 65 Neuntklässler der Poul-Due-Jensen-Schule in Wahlstedt jüngeren, worauf es den von ihnen gewählten Jobs ankommt.

03.12.2018

Es gibt offenbar Berechnungen, die davon ausgehen, dass die Mülldeponie des WZV schon zu 96 Prozent gefüllt ist. Geld für eine frühzeitige Stilllegung hat der Verband derzeit nicht. Das wurde als „interner Kredit“ für den Breitbandausbau ausgegeben. Der WZV weist derartige Zahlen zurück.

03.12.2018