Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Schulverband Itzstedt verabschiedet Haushalt
Lokales Segeberg Schulverband Itzstedt verabschiedet Haushalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 19.12.2015
Freerk Fischer.

Mit vielen Zahlen hat sich die Schulverbandsversammlung Itzstedt, dem die Gemeinden Kayhude, Itzstedt, Sülfeld, Seth und Nahe angehören, auf ihrer letzten Versammlung in diesem Jahr befassen müssen. Es war nicht nur der Haushalt für 2016 verabschiedet worden — es ging auch um die beiden Baumaßnahmen an den Schulen in Seth und Nahe. Sie sind auf gut zwei Millionen projektiert.

Wenn das mal reicht: Wie der Bad Oldesloer Architekt Frank van Wely dem Gremium sagte, müsse in Nahe der etwa 300 Quadratmeter große Anbau auf Betonpfählen errichtet werden, weil der Untergrund so labil sei. Erst ab 3,50 Meter Tiefe sei der Boden tragfähig. Ihn auszukoffern sei nicht möglich, weil dann die Gefahr des Absackens des Schulgebäudes bestünde. Die Maßnahme könnte den Bau verteuern, auf jeden Fall dürfte er ihn verzögern, schätzt Verbandsvorsitzender Freerk Fischer. Er rechnet damit, dass der Anbau in den Herbstferien fertig sein könnte. Baubeginn soll noch in diesem Winter sein.

Der Schulverband hat seinen Haushalt für das nächste Jahr verabschiedet. Er sieht Aufwendungen in Höhe von 2,73 Millionen vor. Auf der Einnahmeseite stehen 1,9 Millionen in Form der Schulumlage, die die Gemeinden entrichten. Die Unterdeckung des Haushaltes wird über einen Kredit ausgeglichen, erläutert Fischer. Die 950000 Euro sollen in die Baumaßnahmen in Seth und Nahe fließen. Die größten Ausgabenposten stellen die für die Gebäudeunterhaltung und vor allem für das Personal dar. Der Schulverband beschäftigt 52 Mitarbeiter in 28 Vollzeitstellen. Die Lehrer bezahlt das Land.Einige Aufträge hat die Verbandsversammlung am Donnerstag vergeben. Wie Fischer sagte, werden 200 neue Stühle für die Aula in Nahe angeschafft. Ferner werden neue Türen zum Schulhof eingebaut. In Nahe und Seth sind die Aufträge für Heizung, Sanitär und Beleuchtung vergeben worden.

Derzeit besuchen 865 Schüler die Schulen in Seth, Nahe und Sülfeld. Was Fischer besonders freut: 182 von denen sind auswärtige Schüler. Und das bedeutet, für jeden von denen müssen deren Wohngemeinden an den Schulverband 1600 Euro im Jahr zahlen — in der Summe knapp 300000 Euro.

Als echten Erfolg sieht Freerk Fischer den „Ausstoß“ der Mensa in der Naher Schule: Sie versorgt inzwischen in erheblichem Umfang die Betreuten Grundschulen in Nahe und Seth. Fischer: „An den fünf Schultagen beliefert sie die Betreute in Nahe mit rund 70 Essen und die Betreute in Seth mit 48 Essen — in Seth eine Steigung um hundert Prozent.“

Christian Spreer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige