Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Schwarze Schafe to go.
Lokales Segeberg Schwarze Schafe to go.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 01.09.2016
Petra Haase petra.haase@ln-luebeck.de

Erster Arbeitstag nach dem Urlaub, und der Anruf kam gleich am Vormittag. „Eure Schafe rennen im Dorf rum.“ Unser Nachbar rief aus Hamburg an, informiert von seiner Frau, die eine wilde Schafsjagd durch unser Dorf beobachtete. Panikbilder vor meinen Augen: Schafe rennen in Autos, Unfälle, Chaos. Man muss wissen, unsere zwei schwarzen Leihschafe „Komm“ und „Her“ sind Drama-Queens, die beim kleinsten Schrecken aus dem Stand einen Meter in die Luft oder an den nächsten Menschen springen.

Als wir zuhause ankamen, stand die versammelte Nachbarschaft schon beisammen. Die Schafe hatte sie auf eine elektroumzäunte Wiese getrieben. Dort, so der weise Rat des Dorfes, sollten sie bis zum Nachmittag ausharren, bis der Schäfer sie abholen würde. Um es kurz zu machen: Der Schäfer kommt, von den Viechern ist nichts zu sehen, eine konzertierte Suchaktion vergeblich. Eine Nacht und mehrere Albträume später dann der Anruf unseres netten Milchbauern: Schafe vor dem Stall gesichtet! Gemeinsam mit dem Bauern und Nachbarn dann die Schafe auf eine Koppel getrieben und bewacht bis zum Abtransport.

Und trotz all der Aufregung bleibt ein sehr gutes Gefühl. Wer solche Nachbarn hat, muss nichts fürchten. Danke, liebes Dorf!

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über seine vielfältigen Erfahrungen und Kontakte zu kirchlichen Kreisen in den Vereinigten Staaten von Nordamerika wird der seit drei Jahren im Kirchenkreis Plön-Segeberg ...

01.09.2016

Freunde der elektronischen Tanzmusik werden am Sonnabend ihre Freude haben in Trappenkamp. Auf der Waldbühne wird das Flächenbrand Open Air veranstaltet.

01.09.2016

Elf Gemeinden aus dem Kreis Segeberg haben für 3,7 Millionen Euro Anteile an der Schleswig-Holstein Netz AG gekauft.

01.09.2016
Anzeige