Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Schwerverletzt nach Kollision mit Streifenwagen
Lokales Segeberg Schwerverletzt nach Kollision mit Streifenwagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 04.09.2013

Mit einer Schwerverletzten endete gestern eine Einsatzfahrt der Norderstedter Polizei. Der Streifenwagen war gegen 12.15 Uhr zu einem Alarm in einer Bank unterwegs gewesen. Im Stonsdorfer Weg, kurz vor dem Kreisverkehr, kollidierte der Streifenwagen mit dem Auto einer 79-Jährigen. Diese wollte gerade nach links auf ein Grundstück einbiegen.

Bei dem Unfall wurde die Seniorin schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der 35-jährige Fahrer des Polizeiwagens und sein 25-jähriger Kollege wurden ambulant behandelt. Der Stonsdorfer Weg war zur Unfallaufnahme und für die Bergungsarbeiten fast drei Stunden lang beidseitig gesperrt. Ein Sachverständiger wurde hinzugezogen.Die Schadenshöhe schätzt die Polizei auf 50 000 Euro. Bei dem Unfall wurden nämlich auch zwei geparkte Pkw sowie ein Postverteilerkasten beschädigt.

Schließlich stellte sich heraus, dass der folgenreiche Polizeieinsatz völlig vergebens war. Der Alarm in der Bank, zu dem die Polizisten unterwegs gewesen waren, stellte sich als Fehlalarm heraus.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Angebliche Verschmutzung war eine Ausschwemmung

Bad Segeberg — Alarm an der Uferpromenade des Großen Segeberger Sees: Mehrere Anrufe, ...

04.09.2013

Wählbarkeitsbescheinigungen waren nicht dem Amt Leezen vorgelegt worden.

04.09.2013

Im Wahlamt bei Hartmut Gieske in der Bad Segeberger Stadtverwaltung herrscht Hochbetrieb.

05.09.2013
Anzeige