Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Segeberger Sponsor für den HSV
Lokales Segeberg Segeberger Sponsor für den HSV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 26.08.2016
Beim „Wiska-Wembley-Revival-Cup“ im HSV-Stadion war auch Uwe Seeler zu Gast – der Start einer Sponsoring-Partnerschaft. Quelle: hfr

Der Hamburger Sportverein (HSV) wird in der neuen Saison auch aus Kaltenkirchen gefördert. Die Firma Wiska, ein Zulieferer für Industrie, Handwerk und Schiffbau, ist neuer Sponsor des Fußball-Bundesligisten, teilt das Unternehmen mit. „Wir freuen uns, den HSV zu unterstützen. Wir haben viele fußballbegeisterte Mitarbeiter bei uns und eine starke Bindung zu unserem Gründungsort Hamburg. Das passt einfach.“, sagt Wiska-Geschäftsführer Ronald Hoppmann, der zusammen mit seiner Schwester Tanja Hoppmann das Familienunternehmen in dritter Generation führt.

Die Idee entwickelte sich aus einer leidenschaftlichen Diskussion zwischen deutschen und britischen Kollegen der Firma rund um das berühmte „Wembley-Tor“, die mit dem Plan eines „Revival-Spiels“

endete – am besten im HSV-Stadion. Die Kreativität der 260 Mitarbeiter sei geweckt gewesen und aus der Idee wurde ein Projekt: Auf dem Gelände des HSV sollte der „Wiska-Wembley-Revival-Cup“ stattfinden, eine Spaßveranstaltung, die die Mitarbeiter aus beiden Ländern sportlich verbindet.

„Wir haben uns mit den Verantwortlichen vom HSV getroffen, von unserer Idee berichtet und den Faden gemeinsam weiter gesponnen“, sagt Hoppmann. Das Ergebnis: Wiska wird für die Saison 2016/17 offizieller Sponsor vom HSV. Beim Turnier am 28. Juni war auch HSV-Urgestein Uwe Seeler dabei und konnte aus erster Hand vom Wembley-Finale berichten.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutsche Stiftung Denkmalschutz unterstützt die Restaurierung des Rantzau-Obelisken mit weiteren 10000 Euro.

26.08.2016

Nach 36 Jahren geht Manfred Grote in den Ruhestand.

26.08.2016
Segeberg Bad Segeberg/Ellerbek - Polizei sucht nach Margit Bopp

Die Polizeidirektion Bad Segeberg sucht nach der 69-jährigen Margit Bopp aus Ellerbek im Kreis Pinneberg. Die Frau wurde gegen 13 Uhr am Donnerstagnachmittag als vermisst gemeldet.

26.08.2016
Anzeige