Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Seit zwei Jahrzehnten gibt es die „Spurensucher“
Lokales Segeberg Seit zwei Jahrzehnten gibt es die „Spurensucher“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 01.07.2017
Draußen ist jetzt im Sommer ihr allerliebster Platz: Hortkinder aus der Mühle mit Monika Saggau (l.), der Leiterin des Familienzentrums, und ihrer Stellvertreterin Uta Scharmacher. Quelle: Fotos: Kullack/*glombik
Bad Segeberg

Genau 258 Kinder in fünf Einrichtungen plus Frühförderung betreut das Familienzentrum „Spurensucher“ – vor 20 Jahren hatte es mit 57 Kindern in der Kita Christiansfelde angefangen. Eine lange Strecke, ein weiter Weg. Und das wird nicht allein durch eine aktuelle Ausstellung im Rathaus, sondern ab Montag, 10. Juli, auch mit einer Festwoche gewürdigt.

Die städtischen Tagesstätten feiern in der nächsten Woche Jubiläum – Leiterin Monika Saggau wird verabschiedet – Eine Nachfolgerin gibt es nicht.

Auftakt zur Festwoche ist eine Feier am 10. Juli in der Mühle, bei der auch die langjährige Leiterin Monika Saggau in den Ruhestand verabschiedet wird. Ihre Nachfolgerin wird nicht – wie die ursprüngliche Planung war – ihre Stellvertreterin Uta Scharmacher. Die Stelle wird ganz eingespart, weil jede der Einrichtungen ihre eigene Leitung hat – eine übergeordnete pädagogische Gesamtleitung will man sich künftig sparen.

Für das „Indianerfest“ am 12. Juli (siehe Programm) freuen sich die Spurensucher über die tatkräftige Unterstützung der Profis von den Karl-May-Spielen, die für drei Tage sogar den Karl-May-Express mitbringen. Den meisten „Krach“ nach außen hin dürfte das gemeinsame Trommeln von vielen Dutzend Kindern beim „Trommelzauber“ am 14. Juli ab 15.30 Uhr in der Mehrzweckhalle machen.

Rechtzeitig zum Jubiläum wird auch eine Chronik erscheinen, die die ganzen zwei Jahrzehnte Revue passieren lässt. „Das Familienzentrum ist Dreh- und Angelpunkt eines tragfähigen Konzeptes, das in die gesamte Stadt Bad Segeberg ausstrahlt“, schreibt Monika Saggau darin. Buntheit, Vielfalt und Lebendigkeit kennzeichnen das Familienzentrum, das die Kitas in der Mühle, in Christiansfelde, in der Geschwister-Scholl-Straße, am Ihlwald und im Wittmack-Haus betreut. Viele Besonderheiten und Extra-Aktionen gehören zu den „Spurensuchern“: So nimmt die Kita im Haupthaus Christiansfelde bereits seit 2012 an verschiedenen Bundesprogrammen zur Sprachförderung teil. Frühförderung nach heilpädagogischen Prinzipien wird bereits seit 2004 betrieben. Wassergewöhnung (seit 1998) gehört ebenso zum Angebot wie Waldweihnacht und Integrationsgruppen, Theaterbesuche in Lübeck oder das „Haus der kleinen Forscher“. Ein regelmäßiges Elterncafé ist Bestandteil, ebenso das alljährliche Backen in der Bäckerei Gräper, ein Spielzeugmarkt, der „Bücherzauber“ oder der Babygarten. Besonderen Spaß macht den Kindern seit 2014 das Bauen von „Krafttieren“. Regelmäßig sind die Kleinen im Azurit-Pflegeheim Eichenhof zu Gast, sie besuchen Polizei und Feuerwehr, spielen Theater und werden in Psychomotorik geschult. „Alle Kinder sind bei uns herzlich willkommen. Wir betreuen Kinder unabhängig von persönlichen, familiären, sozialen und kulturellen Voraussetzungen, ebenso Kinder, die von einer Behinderung betroffen oder bedroht sind sowie Kinder mit besonderen Bedürfnissen und Begabungen“, sagt die scheidende Leiterin Monika Saggau.

Das Programm der Festwoche

Montag, 10. Juli

15 Uhr, Mühle, Auftaktveranstaltung und Verabschiedung von Monika Saggau.

Dienstag, 11. Juli

15.30 bis 18 Uhr, Mühle, „Spurensucherfest“ für Kita, Hort und Frühförderung.

19 bis 20 Uhr, Mühle, offener Trommelabend für alle Interessierten.

Mittwoch, 12. Juli

15.30 bis 18 Uhr, Kita Christiansfelde, Indianerfest.

15.30 bis 18 Uhr, Krippe Geschwister-Scholl- Straße, Wasserspiele.

18 bis 20.30 Uhr, Mühle, Infoveranstaltung mit Dirk Fibelkorn: „Jungs verstehen“.

Donnerstag, 13. Juli

15.30 bis 18 Uhr, Krippenhaus Christiansfelde, Kinderfest.

18 Uhr, Mühle, Bewegungsspiele und gemeinsames Kämpfen für Väter mit Söhnen (drei bis sechs Jahre), ab 19 Uhr für Sechs- bis Zehnjährige. Anmeldung unter Tel. 04551/8564720.

Freitag, 14. Juli

15.30 Uhr, Mehrzweckhalle Städtisches Gymnasium, Trommelzauber – gemeinsame Vorstellung aller Kinder.

Die Ausstellung über die 20jährige Entwicklung vom Kindergarten zum Familienzentrum ist im Rathaus Bad Segeberg zu sehen. Dort liegt auch die neue Broschüre aus.

Lothar Hermann Kullack

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neu in der Bürgerrolle: Hans-Joachim Hecker (Kaltenkirchen), Johann Schümann (Henstedt-Ulzburg), Werner Stöwer (Gönnebek).

01.07.2017

Der Bad Segeberger Chor „Jubilate“ wird 40 Jahre alt – Sänger gaben beim Abend in St. Marien einen Einblick in ihr Repertoire.

01.07.2017

250 Retter übten gestern das richtige Verhalten bei einem Waldbrand – und deckten dabei auch einige Probleme auf.

01.07.2017
Anzeige