Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Sorge um den Wolf aus Segeberg
Lokales Segeberg Sorge um den Wolf aus Segeberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 22.12.2012
Im Sommer tappte ein wildlebender Wolf in eine Fotofalle im südlichen Kreis Segeberg. Quelle: Eekholt

„Unser letzter Nachweis stammt vom 8. September“, so Schleswig-Holsteins oberster Wolfsbetreuer, Wolf-Gunthram Freiherr von Schenck. Man habe neue Fotofallen aufgestellt und beobachte die Situation im Land weiter, sagte der Geschäftsführer des Wildparks.

Die Nachricht vom ersten wildlebenden Wolf, der nach Jahrzehnten im Kreis gesichtet wurde, sorgte im Spätsommer für große Aufregung — bei den Wolfsbetreuern, bei Tierschützern und Tierhaltern. Immer wieder meldeten sich danach Menschen, die ihn außerhalb des Kreises gesehen haben wollten. Doch nach wie vor wissen die Experten nicht, ob der wildlebende Wolf noch in Schleswig-Holstein ist oder gar weiter nach Dänemarkt gewandert sein könnte. Die letzte entscheidende Gewissheit fehlt.

Allerdings häuften sich bis vor einigen Wochen die Meldungen von der Sichtungen eines „wolfsähnlichen Tiers“ nahe Thy am Limfjord. War Carnis lupus nach 200 Jahren bei unseren skandinavischen Nachbarn angekommen? Mitte November kam die traurige Nachricht: Der ausgemergelte Kadaver des Tieres wurde im Hanstholm- Reservat gefunden. Untersuchungen an der Universität in Kopenhagen ergaben nun vor wenigen Tagen, ja, es war ein Wolf. Und offenbar kommt er aus einer deutschen Population. Ob es der Segeberger Wolf, soll nun geklärt werden.

„Dass ein Tier so gut wie unbemerkt durch Schleswig-Holstein gewandert ist, ist für uns eine spannende Sache“, so von Schenck. Nun beschäftigt sich auch das Senckenberg-Forschungsinstitut in Frankfurt mit dem Wolf aus Thy. Dort soll die Auswertung eines DNA-Tests zeigen, ob das Tier aus einer bekannten Population stammt. Möglicherweise auch aus Niedersachsen. Welche Route das Tier genommen haben könnte, ist für die Wissenschaftler und Wolfsbetreuer gleichermaßen interessant. „Es wird wohl noch etwas dauern, bis die Ergebnisse vorliegen. Wir rechnen bis Mitte Januar damit“, so Wolf-Gunthram Freiherr von Schenck. Dann wisse man vielleicht auch, ob Segebergs Wolf bis Dänemark gewandert ist. Eine Obduktion ergab, dass das an Krebs erkrankte Tier verhungert ist. hil

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gegen 12.30 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 21 zwischen den Anschluss-Stellen Schwissel und Leezen.

22.12.2012
Segeberg Bad Segeberg/Kaltenkirchen/Norderstedt - Es gab erste unbefristete Verträge

In den drei Jobcentern des Kreises kümmern sich 185 Mitarbeiter um 15 000 Menschen.

22.12.2012

der Erlös unserer Aktion „Hilfe im Advent“ mit der Sparkasse Südholstein kommt in diesem Jahr der Segeberger Tafel zugute. Um die laufenden Kosten zu decken, benötigt der Verein viel Geld für Benzin, Müllentsorgung, Energie und mehr. Mit Ihnen, liebe Leser, möchte „Hilfe im Advent“ diese notlindernde Einrichtung fördern.

22.12.2012
Anzeige