Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Spielsucht: Ein Teufelskreis, der nicht endet

Bad Segeberg Spielsucht: Ein Teufelskreis, der nicht endet

Zwei Jahre Jugendstrafe auf Bewährung. Amtsgericht Segeberg gab einem 20-Jährigen eine letzte Chance, um nicht in Haft zu müssen.

Bad Segeberg. Der Vater ist glücklich, der Angeklagte — sein Sohn — ebenfalls: Er wurde gestern nach einer zweimonatigen Untersuchungshaft freigelassen und muss nicht in die Jugendstrafanstalt. Der 20-jährige D. stand jetzt wegen besonders schwerem Diebstahl vor dem Segeberger Amtsgericht; nicht zum ersten Mal, denn bereits 2012 wurde er straffällig und bekam eine Bewährungsstrafe. Diese lief noch, als er in diesem Jahr zwischen Mai und Juli erneut Straftaten beging.

Zu den Bewährungsauflagen, die das Amtsgericht im Dezember 2012 verhängte, gehörte eine stationäre Therapie. Denn der junge Angeklagte war und ist spielsüchtig. Dazu steht er, das räumte er gestern vor Gericht ohne jegliche Verharmlosung auch ein. Doch bereits kurz nach Antritt der Therapie in einer Fachklinik wurde D. rückfällig — trotz laufender Bewährung. Er öffnete mit einem passenden Schlüssel das Schließfach seines Mitpatienten und stahl dessen Portemonnaie mit 135 Euro. Um das zu vertuschen, warf er die Börse des Patienten und seine eigene auf den Flur. Externe hätten den Diebstahl begangen.

Eine Woche später, nach einem Fest in der Klinik, drang er gewaltsam mit Mitpatienten in das Büro ein, um die dort vermuteten Einnahmen zu stehlen. Doch außer 25 Euro und zwei Laptops gab es keine Beute. Die Laptops versteckte D. in seinem Schrank. Doch das Ganze flog auf. Durch einen Taxifahrer, der D. mehrfach zu einer Spielhalle gefahren hatte. Daraufhin kam es zu einer Zimmerkontrolle, und D. musste die Klinik verlassen. Seinen Eltern erzählte er von einer Prügelei, die Grund für den Rausschmiss gewesen sei. Auch danach hatte die Spielsucht den jungen Mann weiter im Griff.

„Ich saß zu Hause und überlegte, wie ich schnell zu Geld kommen könnte“, schilderte er. Beim googeln im Internet stieß er auf die Sondernummer eines großen Onlinehändlers, mit der Anrufer sich Gutscheine sichern konnten. Das schien ihm eine schnelle Möglichkeit, an Geld zu kommen.

D. brach zwei Mal in eine Trappenkamper Tagesstätte ein und stahl das Festnetztelefon, von dem aus er — sitzend in einem Auto auf dem Parkplatz — die Sondernummer wählte. „Die Anrufe zahlt der Telefoninhaber“, erklärte er. Die Gesamtsumme der — noch nicht eingelösten — Gutscheine belief sich schließlich auf 350 Euro; die Telefone hat D. nach jedem Einbruch entsorgt. Geld besorgte sich D.

auch bei seinen Eltern: Er bestahl sie. Zurzeit belaufen sich seine Schulden auf rund 15 700 Euro. Akribisch hat D. aufgelistet, wem er was schuldet.

Doch nun darf er sich nichts mehr erlauben. Auch wenn das Gericht gestern nach eigenen Worten von den Bemühungen des jungen Mannes um ein künftiges straffreies Leben weitgehend überzeugt war. Aber ebenso überzeugt waren Richterin Silke Schneider und Staatsanwältin Heike Janssen-Gorontzy auch davon, dass D. es allein nicht schaffen wird. Vor ihnen saß ein junger, noch unfertiger Mann auf dem Weg zum Abitur, der Informatik studieren wollte. Im elften Jahrgang verließ D. die Schule. Freunde hatten ihm schon vor zwei Jahren gesagt, dass er spielsüchtig sei. „Ich wollte das nicht wahrhaben“, gab er zu. Doch die zweimonatige Haft hat den 20-Jährigen nachhaltig beeindruckt. „Es war schrecklich“, beschrieb er. Erste Station war die JVA Schleswig, dort sei er von Mitgefangenen beleidigt und angegriffen worden. Er habe sich dann nach Neumünster, in die Nähe der Eltern, verlegen lassen. Dort habe er sich integrieren können.

Es kommt nicht häufig vor, dass Richter, Staatsanwalt und Verteidigung gemeinsam so intensiv diskutieren, was möglich und nötig ist, um den krummen Weg eines jungen Menschen zu begradigen.

Am Ende stand ein Urteil, mit dem alle Parteien zufrieden waren: Die zweijährige Jugendstrafe wird nur dann zur Bewährung ausgesetzt, wenn alle zehn Punkte des von Richterin Silke Schneider und den beiden Schöffen geschnürten Auflagenpaketes unbedingt eingehalten werden. Dazu gehören eine stationäre Therapie, kein Kontakt zu ehemaligen Mittätern, kein Ausgang zwischen 22 und 6 Uhr morgens, tägliche Meldung bei der Polizeidienststelle, kein Besuch in Spielhalle und -casino. Zunächst beginnt eine fünfmonatige Vorbewährung, in der nichts vorfallen darf. Dann tritt die zweijährige Bewährung ein.

Ursula Kronlage

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Wir berichten über den Wahlkampf in Ihrer Straße. Informieren Sie sich über die Kandidaten Ihres Wahlkreises und stellen Sie Ihnen direkt Ihre Fragen!

Wir berichten über den Wahlkampf in Ihrer Straße. Informieren Sie sich über die Kandidaten Ihres Wahlkreises und stellen Sie Ihnen direkt Ihre Fragen!  mehr

In Kücknitz ist am Vormittag bei Bauarbeiten auf einem Firmengelände möglicherweise eine Bombe freigelegt worden.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Karl-May-Spiele

Nachrichten zu den Karl-May-Spiele am Kalkberg in Bad Segeberg.

Kinokritik

Kurz und knapp erklärt, ob sich ein neuer Film lohnt oder nicht.