Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Stadt sucht Wohnungen für 150 Flüchtlinge
Lokales Segeberg Stadt sucht Wohnungen für 150 Flüchtlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 05.03.2016

Wohnungen für Asylbewerber bleiben Mangelware. Im städtischen Sozialausschuss stellte Amtsleiter Carsten Immanns die dramatische Situation im laufenden Jahr vor. Selbst wenn in Bad Segeberg die geplanten Vorhaben nach dem „Kieler Modell“ verwirklicht würden, blieben 150 Personen „für die wir noch keinen Wohnraum gefunden haben“, erklärte Immanns. Im Internet habe er nur eine freie Wohnung gefunden, die geeignet sei. 54 Flüchtlinge habe die Stadt schon in diesem Jahr aufgenommen, genau die Hälfte davon sei weiblich. Insgesamt soll die Stadt in diesem Jahr 268 Menschen aufnehmen. Immanns: „Die Erfahrung zeigt, dass die angekündigten Zahlen überschritten werden.“ Insgesamt betreue Bad Segeberg jetzt 500 Personen. Davon seien 54 im „Bienenhof“ untergebracht, die anderen über die Stadt verteilt. Aber auch anerkannte Asylbewerber, die sich andernorts eine Wohnung suchen könnten, blieben in ihren von der Stadt gestellten Zimmern:

Sie fänden keine Alternative.

Von wgl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dachpfannen und Dachfenster, Kellersanierung und Grundstücke, Häuser und Finanzierung: Der 4.

05.03.2016

Zwei Unternehmen aus dem Kreis Segeberg werden von der zuständigen Agentur für Arbeit in Elmshorn mit dem Zertifikat für Nachwuchsförderung ausgezeichnet.

05.03.2016

Wie geht es weiter mit dem SC Rönnau und seinen 1511 Mitgliedern? Trotz guter Haushaltslage und erstmals 10 000 Euro auf der hohen Kante, sieht die Zukunft des Vereins düsterer aus als je zuvor.

05.03.2016
Anzeige