Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Start frei für die Kettcars
Lokales Segeberg Start frei für die Kettcars
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 21.06.2017
Geschendorf

586 Runden mit zusammen 106,217 Kilometern liegen vor den gemeldeten sechs Teams, die am Sonnabend das 66-Meilen-Rennen von Geschendorf gewinnen wollen.

Startschuss ist um 11 Uhr auf der Rennstrecke am Bolzplatz der Gemeinde. Abends wird mit Livemusik gefeiert.

Zehn Jahre ist es her, als eine Handvoll Geschendorfer die Idee hatte, den Platz vor der Amtssporthalle Ost zum Nürburgring umzufunktionieren. Statt auf Hightech-Motoren setzten sie jedoch auf solide Kettcar-Modelle, stramme Waden, Muskelkraft und Ausdauer. Letztere hatte den höchsten Stellenwert, denn immerhin dauerte das Rennen 24 Stunden. Zum zehnjährigen Bestehen allerdings setzen die Teamleiter auf die kürzere Variante, schließlich wollen sie am Sonnabend mitfeiern.

Sechs Mannschaften mit maximal 20 Fahrern pro Team gehen an den Start. Dazu gehört das Allstar-Team 2017 mit ehemaligen Fahrern aus der Region, die Dorfraketen Weede, die Geschendorfer Piraten, die Berufsfeuerwehr Lübeck und die Reggae Racer aus Großenbrode. Mit den Magenta Monkeys ist ein neuer Name auf der Teilnehmerliste zu finden. Dahinter verbergen sich allerdings die Westerrader Racer, die im vergangenen Jahr noch „Annaly Pritschau Team“ hießen.

Das Rennen ist beendet, sobald das erste Team die 66 Meilen hinter sich gebracht hat. Das wird gegen 17 Uhr sein, mutmaßen die Veranstalter, die anschließen ihr zehnjähriges Bestehen selbst feiern wollen. Dazu gibt es Live-Musik von der Bad Segeberger Deutsch-Rock- Band „Schreiber“. Der Eintritt ist frei.

pd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fahrzeug wurde am Wochenende feierlich getauft – Zeichen der Zusammengehörigkeit zwischen dem WZV und den Gemeinden.

21.06.2017

Bei einem Feuer in einem leerstehenden Bürokomplex in Kaltenkirchen ist am Dienstagabend hoher Sachschaden entstanden. Die genaue Höhe stand zunächst nicht fest.

21.06.2017
Segeberg LN BERICHTEN - AUS DEM AMTSGERICHT

Wegen gefährlicher Körperverletzung haben sich seit gestern vor dem Schöffengericht Bad Segeberg zwei Mitdreißiger zu verantworten.

21.06.2017
Anzeige