Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Strauchgutabfuhr beginnt
Lokales Segeberg Strauchgutabfuhr beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 24.02.2017
Bad Segeberg

Ganz zart zeigen sich jetzt die ersten Boten des Frühlings, und da ist es an der Zeit, den Garten fit zu machen. Der Wege-Zweckverband weist deshalb auf die Strauchgutabfuhr hin, die am 6. März beginnt und bis zum 5. Mai in etlichen Gemeinden des Kreises Segeberg angeboten wird.

Zu den Abholterminen, die in der Abfallinfo stehen oder unter www.wzv.de eingesehen werden können, werden pro Grundstück bis zu drei Kubikmeter Strauchgut kostenfrei abgefahren oder vor Ort gehäckselt. Die beim Häckseln entstehenden Holzschnitzel bleiben beim Kunden und können als Mulch im Garten verwendet werden, teilt der WZV weiter mit.

„Sträucher, Zweige und Stämme dürfen nicht länger als zwei Meter sein und sollten den Durchmesser von zehn Zentimeter nicht überschreiten. Das Strauchgut sollte zum Abholtag gut sichtbar und in eine Richtung am Straßenrand aufgeschichtet liegen“, heißt es in der Pressemitteilung des WZV.

Laubsäcke oder auch jede andere Art von Grünabfällen fallen nicht unter die kostenfreie Sammlung und werden vom WZV nicht mitgenommen. Wer jedoch mehr als drei Kubikmeter Strauchgut zusammenbekommen hat, kann unter Telefon 045 51/9092 22 seine Mehrmengen anmelden und kostenpflichtig abholen lassen. In einigen Gemeinden ist im Aktionszeitraum auch die Selbstanlieferung auf einem der WZV-Recyclinghöfe möglich. Für die Anmeldung dafür können die Kunden die genannte Telefonnummer beziehungsweise Internetadresse nutzen.

Die Abfuhr und Häckseltermine im LN-Verbreitungsgebiet: 6. bis 16. März Bad Segeberg; 6. März Mözen, Schwissel; 8. März Daldorf (Häckseln); 13.

März Schackendorf; 14. bis 16. März Bornhöved; 20. März Damsdorf, Tarbek, Neversdorf (Häckseln); 21. März Pronstorf, Diekhof, Eilsdorf, Strenglin (Häckseln); 22. März Goldenbek, Reinsbek, Wulfsfelde (Häckseln); 23. März Groß Rönnau (Häckseln); 24. März Nehms, Travenhorst (Häckseln); 29. März Todesfelde (Häckseln); 27. bis 30. März Trappenkamp; 28. bis 29. März Itzstedt; 30. März Kükels (Häckseln); 31. März Traventhal (plus Container/Standzeit 31. März bis 3. April);     Kükels (Container/Standzeit 31. März bis 2. April); 1. April Westerrade (Häckseln); 3. April bis 5. April Rickling; 3. bis 7. April Wahlstedt; 5. April Glasau (Häckseln); 6. April Högersdorf (Häckseln),   Fredesdorf; 7. April Groß Niendorf (Container/Standzeit 7. bis 9. April), Schieren (Container/Standzeit 7. bis 9. April), Krems II (Häckseln); 8. April   Schieren (Häckseln); 10. April   Gönnebek, Stocksee, Tensfeld, Neuengörs (Häckseln); 11. April   Seth,   Weede (Häckseln); 12. April   Kayhude, Oering,   Blunk (Häckseln, plus . Container/Standzeit 12. bis 17. April); 13. April   Sülfeld Ortsteil Sülfeld,   Dreggers (Häckseln); 18. April   Sülfeld Ortsteile Tönningstedt und Borstel; 19. April   Rohlstorf; 18. bis 19. April Leezen (Häckseln); 20. bis 21. April Nahe, Bark/Bockhorn/Schafhaus (Container/Standzeit 21. April bis 1. Mai), Klein Gladebrügge (Container/Standzeit 21. bis 23. April); 24. April Bebensee (Häckseln), Seedorf (Hornsdorf, Hornsmühlen, Kembs, Liethkaten, Kuhlenbrook, Schlamersdorf, Weite Welt); 25. April Negernbötel (Häckseln), Seedorf (Seedorf, Berlin, Blomnath, Seekamp), Wensin; 26. April Geschendorf, Hartenholm; Schmalensee (Häckseln); 27. April Wakendorf I, Groß Kummerfeld (Häckseln); 28. April Klein Kummerfeld/Willingrade (Häckseln); 2. Mai Fahrenkrug, Stuvenborn.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Streicherklasse der Dahlmannschule probte im Rathaus und trifft dort am Dienstag die „Nixen“.

24.02.2017

Mehr Taten als 2015 – Weniger Wohnungseinbrüche – Sorge um Ausländerkriminalität.

24.02.2017

Mitarbeiter von „Stadt.Land.Licht“ setzen LEDs in Straßenlaternen ein – Haushalt mit Defizit beschlossen.

24.02.2017