Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Tänze, Träume und Taten bei Wahlstedts Jahresempfang

Wahlstedt Tänze, Träume und Taten bei Wahlstedts Jahresempfang

Volles Haus im Kleinen Theater — Integration, Glasfaser und Straßenausbau in 2016.

Voriger Artikel
Mercedes rast in Beton-Bushaltestelle
Nächster Artikel
Parkautomat am Landratspark wieder Spitzenreiter in der Stadt

Zu den fröhlichen „Lichtgestalten“, die das Bühnenprogramm zum Neujahrsempfang mitgestaltet haben, gehörten auch die tanzenden „Weltraumschlümpfe“. Sie und die vielen anderen Tänzerinnen sorgten unter Leitung von Trainerin Nicole Giesler für ausgelassene Stimmung.

Quelle: Fotos: Hiltrop (3)

Wahlstedt. Was bleibt vom alten, was bringt das neue Jahr? Wahlstedts Antwort gab es am Sonntag beim Neujahrsempfang. Ein kurzweiliges Programm unterhielt die Ehrenamtler, Stadtvertreter, die Bosse großer Unternehmen aus der Stadt, die erfolgreichen Sportler, die vielen Bürger und geladenen Ehrengäste gleichermaßen. Trommelwirbel zur Begrüßung von der Trommel-AG der Helen-Keller-Schule (HKS). Fröhliche Lieder von der Chor-AG der Schule und die Theater-AG der Poul-Due-Jensen-Schule sorgte mit ihrem Sketch über Missverständnisse zwischen sogenannten Digital Immigrants und Digital Natives für Lacher.

Ordentlich Applaus ernteten die Linedancer und die jungen Tänzerinnen verschiedener Altersgruppen des SV Wahlstedt. Ins Stocken kam Bürgervorsteher Horst Kornelius, der ansonsten in gewohnt lässiger Art durchs Programm führte, nur beim Wangenküsschen von Miss Schleswig-Holstein, Alexandra Waluk. Die erzählte von ihren Zukunftsträumen, die sie derzeit lebe. Zum Ausblick des Bürgermeisters ins neue Jahr hatte Kornelius sich aber wieder gefangen.

„Wir leben miteinander, wir arbeiten miteinander, wir feiern miteinander“ lautet das Motto des Lions-Festes der Nationen, das Wahlstedt über die Party hinaus in ernster Hinsicht beschäftigt hat und weiter wird. „Es ist viel, was wir auf der Agenda für 2016 stehen haben“, so Bürgermeister Matthias Bonse. Die Stadt erwartet in den kommenden zwölf Monaten eine Zuteilung von 150 weiteren Menschen aus Krisengebieten. „Es kann zwar niemand seriös sagen, was uns im Laufe des Jahres tatsächlich erwartet, dennoch haben wir hier in Wahlstedt die Rahmenbedingungen so vorbereitet, dass wir den kommenden Aufgaben — nach heutigem Stand — gerecht werden“, so Bonse. Dazu würden die gute Zusammenarbeit mit der Wankendorfer Baugenossenschaft für eine dezentrale Unterbringung, die von der Politik geschaffenen Rahmenbedingungen und das große ehrenamtliche Engagement maßgeblich beitragen. Aber auch das Einbinden neuer Mitbürger in die Gesellschaft sei eine wichtige Aufgabe, dessen Gelingen nicht nur vom Geber, sondern von beiden Seiten mit dem nötigen Willen angegangen werden müsse.

Kita-Bau, Planung weiterer Wohn- und Gewerbeflächen — die Verbesserung der städtischen Infrastruktur steht 2016 ebenfalls im Fokus. Der Ausbau mit Glasfaser im Ostteil geht los, die Nachfragebündelung der Deutschen Glasfaser für den gesamten restlichen Teils der Stadt startet, so dass die Verwaltung hofft, dass man Ende des Jahres in der Stadt auf der schnellen Datenautobahn unterwegs sein wird. Analog dazu ist der Straßenbau ganz oben auf der To-do-Liste. Etwa der Ausbau der Kronsheider Straße, der sich laut Bonse aufgrund der aufwendigen Struktur über zwei Jahre hinziehen wird.

Geehrte Wahlstedter
Silber für sportliche Leistungen: 1. Herren-, 1. Damenmannschaft, George von Massow und Caroline Schmidt (Tennisclub Rot-Weiß Wahlstedt), Leichtathlet Tim Engelke, Bogenschützin Alissa Pöschko.

Bronze: Tennismannschaften Herren 55 und Herren 60, die Junioren, die Bambina sowie Clemens Intert, die Fußball B-, C- und D-Juniorinnen des SV Wahlstedt (allesamt Kreisliga-Meisterinnen). Der Fußball-D-Jugend gebührte Ruhm und Ehre für den Meistertitel Kreisklasse A. Und Wahlstedts DLRG hat eine ganze Liste von geehrten: Die Mannschaften aller Altersklassen sowie Sarah Sandau, Johanna Rentzow, Celine Stockrahm, Bente Ruge, Leon Grandt, Maximilian Willer. Tom Larberg, Charlotte Ziegler und Hannes Bock (Schützengilde), Hans-Christian Gröhn (Kreisjägerschaft), Tanzpaar Tobias Greve und Mona Bügling, Leichtathleten Dario Forcic, Tom Gericke. Das Helferteam der VHS-Frühstücksgruppe sowie Sabrina Lobsien und Frank Bergmann (beide DLRG) sowie Helmut Wriedt und Manfred Strasser (Schützengilde) wurden für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt. hil

Heike Hiltrop

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Sollte die Direktwahl von Bürgermeistern abgeschafft werden?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.