Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Tischler jetzt in einer „kleineren Welt“

Tischler jetzt in einer „kleineren Welt“

Erfolgreich abgeschlossen habe ihre Ausbildung zum Tischler jetzt Nils Beimgraben (Ralf Staben, Norderstedt), Helen Bergeest (Ricardo Last, Sülfeld), Daniel Claussen ...

Voriger Artikel
LN verlosen zwei Statistenrollen für Nabucco
Nächster Artikel
Alles dreht sich um Kräuter

Die junge Tischlerin und ihre männlichen Kollegen mit Innungs-Obermeister Thomas Jenning (r.).

Erfolgreich abgeschlossen habe ihre Ausbildung zum Tischler jetzt Nils Beimgraben (Ralf Staben, Norderstedt), Helen Bergeest (Ricardo Last, Sülfeld), Daniel Claussen (Andreas Münch, Norderstedt), Jakob Giese (Landesverein Rickling), Lars Christian Judzinsky (Lars Lohse, Kisdorf) und Ken Kos (Landesverein Rickling).

13 waren sie zu Beginn der Ausbildung vor drei Jahren, sechs sind seither abgesprungen. Jahrgangsbester ist Nils Beimgraben mit einer Gesamtnote von zwei, sein Gesellenstück ist ein Feuerholzwagen. Nun wurden sie feierlich in Rickerts Gasthof in Groß Niendorf freigesprochen. Obermeister Thomas Jenning beglückwünschte die sechs Tischler zu ihrem Abschluss. „Sie feiern einen neuen Lebensabschnitt, Sie haben viel gelernt, die Welt ist kleiner geworden“, sagte Jenning und erklärte seine Sichtweise. Je älter man werde und je mehr man gelernt und erfahren habe, desto weniger Nicht-Erklärbares bleibe übrig, die Welt werde somit kleiner. Jedoch rate er, weiterhin neugierig zu sein. „Ihr habt einen Beruf und keinen Job gelernt und könnt von eurer Tätigkeit leben“, so Jenning. Das Leben sei Herausforderung und Kampf, wenn man mehr wolle, dann müsse man mehr mitbringen: Wissen, handwerkliches Können und Engagement vorausgesetzt. „Wir erwarten keine 20-Jährigen mit 30-jähriger Berufserfahrung. Unsere Zunft ist über Hunderte von Jahren gewachsen, wir wachsen mit Euch“, betonte der Obermeister.

Auch Bernd Langbehn von der Werner Hesebeck-Stiftung gratulierte den Absolventen. Die Stiftung belohnt den Jahrgangsbesten mit einer Förderprämie. 400 Euro gab es für Nils Beimgraben. Auch Zuschüsse für die Meisterschule sind möglich. Übrigens fangen zum 1. August 18 neue Auszubildende im Tischlerhandwerk an.

sd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Karl-May-Spiele

Nachrichten zu den Karl-May-Spiele am Kalkberg in Bad Segeberg.

Kinokritik

Kurz und knapp erklärt, ob sich ein neuer Film lohnt oder nicht.