Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Todesfelde darf weiter wachsen: 16 neue Wohneinheiten geplant

Todesfelde Todesfelde darf weiter wachsen: 16 neue Wohneinheiten geplant

Die Gemeinde scheint ein beliebter Wohnort zu sein: In den vergangenen fünf Jahren ist das Dorf Todesfelde um 60 Einwohner gewachsen. Da diese Entwicklung weitergehen soll, will die Gemeinde neuen Wohnraum schaffen. Der Flächennutzungsplan wurde dafür bereits geändert und kürzlich vom Land genehmigt.

Bürgermeister Mathias Warn (l.) ehrt Karl-Heinz Ziegenbein für 35 Jahre Arbeit in der Gemeindevertretung.

Todesfelde.  In einer Einwohnerversammlung konnte Kreisplanerin Heike Jendrny deshalb nun den ersten Entwurf zum Bebauungsplan 5 vorstellen.

LN-Bild

Einwohnerversammlung: Neubaugebiet vorgestellt – Ziegenbein wird geehrt.

Zur Bildergalerie

Vor knapp 30 Einwohnern betonte sie, dass es sich um einen Vorentwurf handele und noch nichts festgesetzt sei, außer drei Eckpunkten. Das mögliche Baugebiet liegt südlich der westlichen Dorfstraße, westlich der Straße Friedrichshöh und muss somit an die Dorfstraße angeschlossen werden.

Außerdem ist eine mögliche Erweiterung des Baugebietes in einigen Jahren angedacht, dessen Anbindung muss bei der Planung beachtet werden. Zudem dürfen nicht mehr als 16 Wohneinheiten entstehen.

Bei einer Fläche von etwa 1,5 Hektar ergeben sich somit Grundstücke von etwa 850 Quadratmeter. Anhand einer Skizze zeigte die Kreisplanerin, wie das Neubaugebiet aussehen könnte und was zu berücksichtigen sei. „Welchen Verkehr müssen die Straßen bewältigen? Sollen sich PKWs begegnen? Dann ist eine Breite von 5,5 Meter erforderlich“, erklärte Jendrny. Und wie sehe es mit Fußweg und Parkstreifen aus? Auch über die Art der drei Stichwege müsse nachgedacht werden. Sind das Privatwege und die Anwohner für Pflege und Erhalt verantwortlich oder bleibt die Fläche in der Gemeinde?

Auch reichlich Text gehört zu einem B-Plan. So kann die Gemeindevertretung zum Beispiel über viele gestalterische Elemente bestimmen: maximale Gebäudehöhe, Dachform, Eindeckung und vieles mehr.

„Sinnvoll ist es, die Bauherren zu verpflichten, zwei Stellplätze auf dem Grundstück anzulegen“, riet die Kreisplanerin. Ein weiterer wichtiger Punkt seien Ausgleichsflächen und Ersatzknick.

Durchläuft der B-Plan das Verfahren ohne Probleme, rechnet die Kreisplanerin mit einer Vermarktung der Grundstücke zu Beginn 2018. „Darum kümmern wir uns selbst, Interessierte können bei mir anrufen“, betonte Bürgermeister Mathias Warn. Viele hätten das bereits getan. Über den Quadratmeterpreis könne er noch keine Aussagen machen. Er rechne aber mit Preisen unter 100 Euro.

Zuvor hatte Warn seinen Kollegen Karl-Heinz Ziegenbein (AKPV) überrascht. Er hatte den 71-Jährigen für 35 Jahre Gemeindevertreterarbeit geehrt und Urkunde sowie Präsent überreicht.

Kanalnetz der Gemeinde wird saniert

Schadhafte Rohre mit Wurzelwerk, eigenwillige Dichtkonstruktion bei Hausanschlüssen, stillgelegte Rohre, in denen Ratten sich behaglich einrichten können – das Kanalnetz der Gemeinde Todesfelde aus den 70er Jahren ist in die Jahre gekommen und bedarf einer Sanierung und Reparatur. Deshalb hat die Gemeindevertretung das Neumünsteraner Ingenieurbüro Wasser- und Verkehrskontor (WVK) mit einer Kanalsanierung beauftragt. Drei Bauabschnitte über acht Jahre sind geplant, die Gesamtkosten wurden auf knapp 800000 Euro geschätzt. Nachdem nun die ersten Messungen erfolgt sind und sich WVK-Ingenieure den ersten Bauabschnitt (Dorfstraße) genauer angeschaut haben, wurden erheblich mehr Mängel als vor der Kostenschätzung festgestellt. Etwa 100000 Euro mehr, insgesamt knapp 390000 Euro, muss die Gemeinde für die Sanierung des ersten Bauabschnittes ausgeben. Ingenieurin Nadja Hannemann stellte die Entwurfsplanung während der Gemeindevertreterversammlung vor. Sie berichtete, dass die hydraulischen Berechnungen den Anforderungen entsprächen. Eventuell seien weitere Maßnahmen erforderlich, wenn weitere Wohngebiete angeschlossen würden. Des Weiteren ging die Ingenieurin auf die unterschiedlichen Reparaturen ein. Einige Bereiche müssen in offener Bauweise bearbeitet werden. „Ein Minibagger wird die Straße aufbaggern und Rohre werden komplett erneuert.“ Bei heftigem Wurzeleinwuchs in den Rohren wird die Methode des Schlauchlinings verwendet. Betonrohre werden innen ausgefräst und gereinigt. Im Anschluss wird ein mit Kunstharz getränkter Kunststoffschlauch ins Rohr eingestülpt und ausgehärtet. An anderen Stellen sind Anschlussleitungen nicht mehr in Betrieb. Wenn alles gut läuft, kann mit den Sanierungsarbeiten Anfang Juli begonnen werden. Sie werden etwa drei Monate dauern.

Die Gemeindevertreter stimmten der Entwurfsplanung zu. Außerdem beschlossen sie, die Mehrkosten von 100000 Euro über einen Nachtragshaushalt zu regeln.

Maifeier geplant

Termine: Am 1. Mai findet die Maifeier auf dem Dorfplatz ab 10 Uhr statt. Neben Flohmarkt, Hüpfburg, Kinderdisco und reichlich Essen und Getränken gibt es einen Platz zum Musizieren.

Außerdem wird ein Tischkicker-Turnier angeboten. Interessierte sollen sich bei Thomas Stürwohld unter 0175/52428281 oder tstuerwohld @t-online.de anmelden. Am 27. August ist zudem ein gemeinsamer Dorfflohmarkt mit der Nachbargemeinde Bark geplant.

Neuer Gemeindevertreter: Bürgermeister Mathias Warn verpflichtete Roland Schulz (AKPV) als neuen Gemeindevertreter. Er folgt für den ausgeschiedenen Bernd Steenbock.

 sd Silvie Domann

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Karl-May-Spiele

Nachrichten zu den Karl-May-Spiele am Kalkberg in Bad Segeberg.

Kinokritik

Kurz und knapp erklärt, ob sich ein neuer Film lohnt oder nicht.