Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Todesfelde plant neues Baugebiet
Lokales Segeberg Todesfelde plant neues Baugebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 30.04.2016

Die Gemeindevertreter von Todesfelde haben ihren Flächennutzungsplan geändert. Bürgermeister Mathias Warn: „Der sieht die Ausweisung eines neuen Baugebietes vor.“ Im Osten des Ortes, Richtung Voßhöhlen, soll eine etwa zwei Hektar große Koppel in ein Wohngebiet mit 20 bis 25 Bauplätzen verwandelt werden.

Die Grundstücksgrößen werden sich bei 700 bis 900 Quadratmeter einpendeln. Bis gebaut werden kann, werde sicher noch ein Jahr ins Land gehen. Direkt daneben soll ein Gewerbegebiet, rund eineinhalb Hektar groß, entstehen, wo sich vier Betriebe niederlassen können. So soll heimischen Betrieben die Möglichkeit geboten werden, zu wachsen. Obwohl kaum bekannt, gebe es jetzt schon Anfragen von Bürgern, die Interesse an einem der Wohngrundstücke haben. Der ortsübliche Quadratmeterpreis liege bei rund 70 Euro, sagte Warn. Die Vermarktungspreise stünden aber noch nicht fest.

Das Thema „Markttreff“ hat die Gemeindevertretung erst mal zurückgestellt. Wie berichtet, war erwogen worden, neben der Feuerwehr ein solches Geschäft, das von der Landesregierung bezuschusst wird, zu bauen. Doch mit fünf zu vier Stimmen sei das Thema aus finanziellen Gründen in die nächste Legislaturperiode verschoben worden. Zunächst soll auf Antrag der ABT ein sogenannter Standortcheck vorgenommen werden. Derzeit sei der Bedarf auch nicht dringend. Schließlich habe man einen Kaufmann, eine Bäckerei und eine Schlachterei im Ort.

Von spr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die niederländische Firma Tennet ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber in Europa.

30.04.2016

Das Forschungszentrum Borstel (FZB), Parkallee 1 (hinter dem Herrenhaus), öffnet seine Türen am Welt-Asthma-Tag für Besucher.

30.04.2016

Aber wie? Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote wollte von Fußballidol Horst Hrubesch Vorschläge dazu hören — Der Rat des Profis: Alle Clubs sollten sich dazu zusammentun.

30.04.2016
Anzeige