Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Tombola-Glück für die Lions: 7471 Euro aus Losverkauf
Lokales Segeberg Tombola-Glück für die Lions: 7471 Euro aus Losverkauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 15.01.2016
Anja Rother (l.) und Kerstin Schuster organisierten die Tombola. Möbel Kraft Vorstand Günter Loose (M.) bei der Übergabe des symbolischen Schecks an die Lions Matthias Flucke und Kai Gräper (r.). Quelle: nam

Die letzten Reste vom Weihnachtsmarkt und der Eisbahn bei Möbel Kraft sind gerade abgeräumt. Wie viele Besucher dort waren und auch durch das Weihnachtszelt gestöbert waren, mag Möbel Kraft Vorstand Günter Loose nicht zu schätzen. 40000 seien es zumindest auf der Eisbahn gewesen. Viel weniger können es im Zelt mit vielen Ausstellern kaum gewesen sein — nimmt man die verkauften Lose der Tombola als Gradmesser. Fast 15000 waren es, die zu 50 Cent das Stück unter die Leute gebracht wurden. Der Erlös — stolze 7471,23 Euro — wurden nun dem Lions Club Bad Segeberg gespendet.

Ihren imaginären Hut zogen Lions Präsident Matthias Flucke und sein Vorgänger Kai Gräper vor Anja Rother und Kerstin Schuster, die den Weihnachtsmarkt und die Tombola organisiert und sich an den vier Adventswochenenden um den Losverkauf gekümmert hatten. „Das sind pro Wochenende 3500 Lose“, so Flucke. Im Losverkauf haben die Lions zwar auch viel Erfahrung — sie bringen beim Stadtfest an die 20

000 Stück unter die Leute. „Dann sind wir aber zu 20“, betonte Gräper. Und im Hintergrund steht oft ein Auto als großer Lockvogel. Da waren die Preise im Weihnachtszelt bescheidener, die vielfach von den Ausstellern gespendet worden waren. Den Besuchern gefiel es offenbar. „Einige kauften gleich für zehn Euro Lose und warfen noch ihr Kleingeld in den Topf“, erklärt Schuster die krumme Spendensumme.

Mit den Lions Bad Segeberg als Empfänger, so erklärt Lose, soll die Summe möglichst breit guten Zwecken zugute kommen. „Es gibt keine Zweckbindung.“

„90 Prozent unserer Gelder bleiben in der Region“, betonte Gräper. Jedes Jahr schütten die Lions mindestens 40000 Euro aus. Zehn Prozent gingen in internationale Projekte, etwa nach Naturkatastrophen. Immerhin seien die Lions ein internationaler Verein.

In diesem Jahr wollen sich die Lions auf Schüler konzentrieren. Schon in der Vergangenheit haben sich die Lions auf diesem Gebiet engagiert, berichtet Flucke. So sei die Trave-Schule beispielsweise vergangenes Jahr für die Außengestaltung unterstützt worden, genau wie die Rantzau-Schule.

nam

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Um fünf ist vieles anders“: Gottesdienstreihe beginnt am Sonntag um 17 Uhr in der Vicelinkirche / 10-Uhr-Messe entfällt dafür.

15.01.2016

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Segeberg lädt für den 27. Januar,18 Uhr, zu einer Informationsveranstaltung „Sicherheit und Hilfe zu Hause“ in die Hamburger Straße ...

15.01.2016

Es geht weiter mit dem Kindervogelschießerverein in Geschendorf: Nach vier Jahren an der Spitze des Vereins hat Vorsitzender Torsten Harfst einen Nachfolger gefunden: ...

15.01.2016
Anzeige