Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Trappenkamp: Jugendwehr sucht Laufpaten
Lokales Segeberg Trappenkamp: Jugendwehr sucht Laufpaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 05.09.2013

So langsam rückt der Tüv-Termin für den Mannschaftstransportwagen der Jugendabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Trappenkamp näher und somit wahrscheinlich auch das Ende der Feuerwehrkarriere für dieses Fahrzeug. Seit Jahresbeginn ist die Jugendfeuerwehr Trappenkamp dabei, Spenden für ein neues Auto zu sammeln. Trotz einer generösen Spende von 5000 Euro im März und einiger kleinerer Geldbeträge, für die die Jugendlichen dankbar sind, reicht es noch nicht für ein neues Fahrzeug. 15 000 Euro wird das etwa kosten, schätzt Jugendwart André Fleth. Doch die nächste Sammelaktion steht schon bevor.

Zusammen mit dem Team des Fünf-Tage-Marathons veranstalten die Jugendlichen am Sonnabend, 12. Oktober, von 13 bis 16 Uhr, einen Spendenlauf. Dafür sucht der Feuerwehrnachwuchs noch Laufpaten. Diese unterstützen ihren Läufer mit einem selbst bestimmten Beitrag pro gelaufener Runde, zum Beispiel einen Euro. Eine Runde mit Start am Feuerwehrhaus wird einen Kilometer lang sein. Die Jugendlichen laufen dann so viele Runden wie möglich und erlaufen sich damit einen Teil ihres neuen Feuerwehrautos. Deshalb bittet Jugendwart Fleth: „Werden Sie Laufpate für dieses tolle Projekt!“

Die Jugendlichen benötigen den Transportwagen unter anderem für Fahrten zu Übungen und Freizeiten. Vor sechs Jahren erhielten sie ihren gebrauchten Transporter, doch der rostet inzwischen an vielen Stellen. Der Tüv läuft zum Jahresende ab, eine Reparatur wäre zu teuer. Bei Fragen zum Spendenlauf schreiben Interessierte eine E-Mail an jugendfeuerwehr@ff-trappenkamp.de oder rufen freitags ab 17.30 Uhr im Feuerwehrhaus an unter der Telefonnummer 0 43

23/912 00. Auch die Anmeldung als Laufpate ist über diese Kontaktdaten möglich.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Feuer im 13. Stock in Norderstedt: Niemand konnte den hilflosen behinderten Mann retten.

05.09.2013
Segeberg Bad Segeberg - Zoff programmiert

Stadt und Kreis im Clinch wegen Ausschilderung.

05.09.2013

Forschungszentrum sucht Teilnehmer ab 18 Jahren.

05.09.2013
Anzeige