Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Trappenkamp will die Olympischen Spiele 2024
Lokales Segeberg Trappenkamp will die Olympischen Spiele 2024
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:39 08.02.2016
Moderator Thomas Beth (rechts) nahm die Ehrenmitglieder mit auf die rasante Fahrt durch eine Bobbahn.

 Die Weichen sind bereits gestellt: Der Erlebniswald wird abgeholzt, weil Besucherparkplätze für das Olympiastadion gebraucht werden. Im Bürgersaal findet das olympische Ringen statt, und für die Ehrenmitglieder der Fröhlichen Karnevalskinder (FKK) Trappenkamp wird sogar extra eine Bobbahn gebaut. Und mal ganz ehrlich: Gibt es einen besseren Ort, um 75 000 Besucher auf die Olympischen Spiele einzustimmen, als die Waldbühne?

Natürlich nicht. Für Lars Weich, der im Zeitlupentempo mit Trainingsanzug auf die Bühne stürmte und die Bütt in Beschlag nahm, gibt es daran keinen Zweifel. „Olympische Spiele mit Minimalaufwand sind nur in Trappenkamp möglich“, so der Büttenredner. Alles hat er bereits durchgeplant. Auch für außer-olympische Bedürfnisse von Athleten und Besuchern ist gesorgt. Für sie sind dann die „Creamboys“ und auf Fortpflanzung eingestellte Miesmuscheln zuständig. Wer damit nichts anfangen kann, der ist vielleicht schon mit einer „Nacktbrille“ zufrieden.

Sie alle gehören zur Show-Party, zu der die Trappenkamper Jecken am Sonnabend in den Bürgersaal eingeladen hatten. 228 Besucher verfolgten die Show, bei der Birgit Frieböse und Tino Preußing bei einem Schattenspiel der besonderen Art ungewöhnlich tiefe Einblicke in die intimsten menschlichen Windungen gaben. Auf der Suche nach einem Ringratschenmaulschlüssel kamen unter anderem ein Schirm, ein Geweih und sogar eine Flasche Ossi-Hopfenbrause zum Vorschein.

Die Flattermänner mit Jonas Lissner, Birgit Frieböse, Merle Schultz, Thomas Beth, Viola Weich, Samira Göttling und Jörg Fenneberg hatten die einstigen Hits der Neuen Deutschen Welle mit eigenen Texten versehen. Außerdem traten erneut die „Waldschnepfen“ in fast gleicher Besetzung in Aktion. Sie präsentierten das Lied zum 60. Geburtstag der Gemeinde Trappenkamp.

Das Männerballett, das eigentlich keines mehr ist, machte es deutlich: Die Fröhlichen Karnevalskinder sind auf der Suche nach neuen Mitgliedern, die neuen Schwung mitbringen und dafür sorgen, dass das Männerballett wieder ohne Frauenverstärkung auskommt. Außerdem sind neue Ideen gefragt, denn ein Männerstriptease nach einer eher zähen Hypnoserunde ist nicht automatisch Garant für ein gelungenes Programm.

Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige