Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Trickdieb in Bad Segeberg unterwegs
Lokales Segeberg Trickdieb in Bad Segeberg unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:33 15.11.2016
Anzeige
Bad Segeberg

Ein Trickdieb hat gestern eine 75-jährige Frau in der Bad Segeberger Kalkbergpassage um ihr Bargeld gebracht. Wie die Polizei meldete, habe der noch unbekannte Mann die Frau gegen 12.15 Uhr angesprochen und sie darum gebeten, Kleingeld für den Parkautomaten zu wechseln. Nachdem die Rentnerin ihre Geldbörse geöffnet hatte, sei es dem Dieb durch geschicktes Ablenken gelungen, 55 Euro aus dem Geldscheinfach zu nehmen, so Polizeisprecherin Peggy Bandelin. Erst einige Zeit später habe die Frau den Diebstahl bemerkt und die Polizei kontaktiert.

Nach Beschreibung der Frau sei der Trickdieb ungefähr 35 Jahre alt, circa 1,60 Meter groß und von athletischer Statur gewesen. Er habe kurze, schwarze Haare und ein südeuropäisches Aussehen. Deutsch habe er fast fließend gesprochen, so die Polizei. Zur Tatzeit sei er mit einer braunen Jacke bekleidet gewesen.

Vor dem Hintergrund dieses Vorfalls warnt die Polizei aktuell vor derartigen Personen. Der Trickdiebstahl sei ein bundesweites Phänomen. Insbesondere bei älteren Menschen versuchten die Täter immer wieder, mittels verschiedener Maschen einhergehend mit einer gesteigerten Dreistigkeit an Bargeld zu kommen. Nicht selten würden sie vorzugsweise gegenüber vermeintlich schwächeren Mitmenschen aufdringlich oder bettelten regelrecht darum, dass ihnen „geholfen“ werde. Die Polizei ruft insbesondere ältere Menschen dazu auf, bei derartigen Ansprachen hellhörig zu werden, die fremde Person gegebenenfalls abzuweisen und umgehend die Polizei zu verständigen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg ZUM BUß- UND BETTAG - Buße tun statt büßen lassen

Ich habe Post bekommen. Post, die man nicht gern bekommt. Post aus Flensburg. Ein Bußgeldbescheid. Nichts Großes zum Glück: 20 Euro für 14 Stundenkilometer zu viel.

15.11.2016

. Der von einer Handvoll Kulturliebhabern zu einem Saal der schönen Künste umgebaute „Hoffmanns Stall“ hat in der Vergangenheit schon so manche kulturelle Überraschung ...

15.11.2016

Stephan Holowaty und Dennys Bornhöft haben Chancen auf Sitze im nächsten Landtag.

15.11.2016
Anzeige