Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Tristesse statt Party nach dem EM-Aus
Lokales Segeberg Tristesse statt Party nach dem EM-Aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:56 08.07.2016
Nach dem Aus für die deutsche Mannschaft hatten die allermeisten Zuschauer die Möbel-Kraft-Arena schnell verlassen – und hinterließen einen Platz voller Plastikbecher. Quelle: Fotos: Dreu
Anzeige
Bad Segeberg

Vor und während der ersten Halbzeit des EM-Halbfinales Deutschland gegen Frankreich war die Stimmung in der Möbel-Kraft-Arena noch ausgesprochen gut. Die 6000 Fußballfans feuerten die Nationalelf von Bad Segeberg aus an. Als dann aber die Franzosen unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff einen Elfmeter verwandelten, war alles anders. Das 2:0 gab den Fans schließlich den Rest. Kaum jemand in der Public Viewing Arena glaubte noch daran, dass die deutsche Mannschaft das Match noch rumreißen könnte.

Zur Galerie
Rund 6000 Fußballfans sahen in der Kraft-Arena, wie Frankreich das DFB-Team aus dem Turnier kickte.

„Der Drops ist gelutscht. Es waren viele Chancen da, die Mannschaft hat es aber nicht geschafft, diese zu verwerten. Deshalb hat sie verloren und Frankreich ist verdienter Sieger geworden“, sagte Veranstaltungsleiter Georg Schneider nach dem Spiel.

Sabrina Wolf aus Benz hatte ihr ganzes Outfit auf die Nationalfarben abgestimmt. Sogar ihre Wimpern trug sie in den Farben Schwarz-Rot-Gold. „Das ist echt schade und ärgerlich“, sagte sie. Ihre Freundin Janina Carlson fand: „Frankreich hat nicht verdient gewonnen. Wir haben nur vergessen, wie man Tore macht.“ Und auch James Fortwängler aus Klein Rönnau meint, dass die Deutschen ihre vielen Chancen einfach nur nicht verwerten konnte. Der 20-Jährige sah aber auch die Spielerqualitäten der Franzosen: „Antoine Griezmann hat mir gut gefallen.“

Schnell leerte sich nach Spielende die Möbel-Kraft-Arena, in der bereits jetzt alles heruntergefahren wird. Erfahrungsgemäß sind die Spiele ohne deutsche Beteiligung nicht gut besucht, selbst wohl das ein Finale nicht, das morgen ebenfalls in der Möbel-Kraft-Arena übertragen wird. Veranstaltungschef Georg Schneider: „Man weiß zwar nie genau, was letztendlich passiert, aber ich rechne zum Finale mit nicht mehr als 100 bis 200 Zuschauern.“

pd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen Instandsetzungsarbeiten am Bahnübergang in der Hamburger Straße im Zuge der B 432 wird die Hamburger Straße zwischen der Theodor-Storm- Straße und der Auffahrt ...

08.07.2016

Heute beginnt Wahlstedts Kindervogelschießen.

08.07.2016

Am 30. Juli können Kinder und Jugendliche um die Wette quizzen und spielen.

08.07.2016
Anzeige