Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg „Tüdelband“ mit Heimspiel in Klein Gladebrügge
Lokales Segeberg „Tüdelband“ mit Heimspiel in Klein Gladebrügge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:14 23.11.2016
Die Vier von der Tüdelband gaben am Ende noch eine Zugabe mit Tuchfühlung zum Publikum. FOTO: PETRA DREU

. Ihre neue Platt-CD „Ganz Goot“ hatten Mire Buthmann und ihre Jungs der „Tüdelband“ im Gepäck. Für die jungen Musiker war dies fast ein Heimspiel, denn zum einen gastierten sie zum dritten Mal in Klein Gladebrügge, zum anderen hatten sich auch Zuhörer aus Mires Heimatdorf Travenhorst auf den Weg gemacht. Sie alle haben den Hamburgern einen köstlichen Musikgenuss voraus, denn das offizielle „EP-Release-Konzert“ geben die Platt-Popper erst am 8. Dezember im Hamburger Musikclub „Knust“.

„Ihre Tournee startet in Klein Gladebrügge“, freute sich dann auch Bürgermeister Arne Hansen, der vorsorglich einen Teil der Tische aus dem Haus hatte räumen lassen, damit überhaupt alle Besucher einen Platz fanden. Die wenigen Tische, die blieben, waren dafür mit allem dekoriert, was Schleswig-Holstein neben dem „Snack op Platt“ ausmacht.

Auch wenn von der 2009 gegründeten „Tüdelband“ nur noch Mire Buthmann (Gesang, Gitarre, Akkordeon) und Malte Müller (Schlagzeug und Gesang mit blonder Afromähne) dabei sind, sprang gleich beim ersten Gedicht der Funke über. Das Gedicht? „Een twee, dree -hei. Das ist das kürzeste plattdeutsche Gedicht, das ich kenne", verriet die Sängerin, die die vier Worte in das Lied „Sommerkinner“ eingebaut hatte.

Hinter jedem Lied der „Tüdelband“ steht eine Geschichte, wie die von dem jungen schmucken Mann mit Namen Uwe und wunderschönen Klüsen, den Mire kennengelernt hatte. Für ihn hat sie ein Lied geschrieben. Das Ende? „So’n Schietdreck. Uwe steht auf Jungs.“ Gar kein Ende fanden dagegen die Strumpf-Handpuppen „Thorsten“ und „Hilde“, die sich seit der Schulzeit kennen. Aber erst mit 40 Jahren traut sich Thorsten zu der Frage: „Hilde, meinst du nicht, wir geben ein richtig super Traumpaar ab?“

Wenn es in der Beziehung von Thorsten und Hilde so abgeht wie mit der Musik der „Tüdelband“ in Klein Gladebrügge, kann nichts mehr schiefgehen. Schief ging auch eine Wette nicht, bei der die Konzertbesucher das Feuerwehrhaus zur „Langen Nacht“ in einer Polonaise durchforsteten.

Ganz zum Schluss, als die Band unplugged mit Kontrabass, Mini-Keyboard, Gitarre und Gesang das Lied „Koffer“ anstimmte, waren nicht nur die Besucher gerührt, auch Mire Buthmann selbst musste schlucken. Eine Besucherin hatte ihr nämlich einen kleinen Koffer überreicht. „Sie ist oft auf unseren Konzerten“, erzählte die Sängerin am Tisch ihrer Eltern. Was war drin? Viele Leckereien für einen lauschigen Winterabend im nördlichsten Bundesland.

CD-Kritik: Echt goot makt

De CD „Ganz goot“ is vun vörto bis achtern dörch alle ölven Leeder komplett op platt sung. Dat hebbt dat fröher in’ Pop-Folk-Bereich höchstens vun de oolen Fahrenslüüd wie Hannes Wader oder Knut Kiesewetter geven. Un nu maken dat de jungen

Lüüd von „Tüdelband“, un zwar großartig makt se dat. Klaarer Gesang, vigeliensche Musik . . . un heel und deel dull: Hans Albers „Reeperbahn“ op platt – mit een Fru, de „klock halvig Een“ mit ehr „leeven Kleenen“ lostreckt !

Ark Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

. Es war nur eine Sache von Sekunden: Für den Erhalt der Wurstbude auf dem Obi-Parkplatz und der Tanzschule im Obergeschoss des neuen Bahnhofs hoben die Stadtvertreter ausnahmslos die rote Karte.

22.11.2016

50 Betriebe und Organisationen warben in der Kreissporthalle um Nachwuchs.

22.11.2016

Fünf Jahre nach der Harry- Potter-Reihe ist nun das Spin-Off im Kino: „Phantastische Tierwelten und wo sie zu finden sind“.

22.11.2016
Anzeige