Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Überraschung zur Goldenen Hochzeit
Lokales Segeberg Überraschung zur Goldenen Hochzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:49 01.11.2017
Kostümprobe für Uschi (Britta Huckfeldt, l.) – Käte ehr Fründin. Hier zusammen mit Anette Kleist, die im Stück die Katrin spielt. Quelle: Fotos: Heike Hiltrop
Anzeige
Fahrenkrug

Plattdeutsches Theater ist im Segebergischen beliebt. Nicht nur bei den Zuschauern, auch bei den Amateurschauspielern aus der Gegend, die derzeit auf ihre Premieren hinarbeiten. Den Auftakt macht die Hambötler Speeldeel – sie feiert am kommenden Sonnabend, 4. November, im Feuerwehrhaus in Hamdorf Premiere mit „Zirkus Harras“. Bei der Laienspieltruppe stehen Zirkusdirektor Harry Harras (gespielt von Andreas Schramm), ein Schlitzohr und Bigamist, und seine Beziehungen im Mittelpunkt.

Noch stecken die Schauspieler der Fahrenkruger Füerwehr Speeldeel in den Proben, damit am 18. November zur Premiere der Text sitzt und die dargestellten Charaktere authentisch herüberkommen – allen voran Käte und Willi Prieske, ein Goldenes Hochzeitspaar im Beziehungsstress.

Bei der Fahrenkruger Füerwehr Speeldeel dreht sich dagegen sozusagen alles um das Gegenteil. Denn: Dat het Willi sich so nicht denken künn. Jüst hett he mit sien Fru Käte harmonisch föftig Johr Ehe mit de Golden Hochtiet gekrönt, dor vertellt se em, dat se sik scheeden laten will. Kurz und knapp vom Plattdeutschen ins Hochdeutsche übersetzt: Käte macht mit Willi Schluss. Und das direkt nach der Goldenen Hochzeit.

Doch das „Jubelpaar“ hat nicht mit der Verwandtschaft gerechnet, die alles unternimmt, um die beiden wieder zusammenzubringen. Zumal die Eheleute Prieske zwar getrennt von Tisch und Bett, aber nach wie vor unter einem Dach leben. Die Demarkationslinie führt mitten durch die gute Stube. Doch ob die beiden wirklich so ganz ohne den anderen können, das zeigt sich im Laufe von drei Akten, also dree Törns.

Die Proben laufen unter Hochdruck. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor den Amateurschauspielern, damit zur Premiere am 18. November im Bürgerhaus alles klappt. Noch gibt es Textlücken, und auch an der Ausarbeitung der Charaktere muss ein bisschen gefeilt werden, räumt Darstellerin Marianne Kruse (Tante Mechthild) ein. Die Rollen sind klar verteilt: Jutta Kahler gibt die resolute Käte Prieske, Heinrich Wriedt ihren Ehemann Willi. Britta Huckfeld steht als Kätes Freundin Uschi auf der Bühne, Anette Kleis als Tochter Katrin, und Stefan Lorenzen ist Frank, ihr Verlobter. Weitere Figuren sind:

Hein (Klaus Funk), Friseurin Frau Bramsche (Andrea Sorgenfrei) und ein gewisser Herr Schmittke (Gerhard Ladiges), seines Zeichens Apotheker.

Für Bühnenbild, Requisite und Technik bekommt das bewährte Team Verstärkung von denjenigen, die in der aktuellen Spielzeit, es ist die 48., keine Rolle übernommen haben. Und im Souffleuse-Kasten wird wieder Anne Jürgensen sitzen und „toseggen“, falls es doch mal hakt. Und keine Sorge: In das Platt auf der Bühne kommen auch diejenigen Zuschauer schnell rein, die mit dem Niederdeutschen nicht groß

geworden sind – dafür sorgt die unterhaltsame Schauspieltruppe schon. Geleitet wird die Fahrenkruger Füerwehr Speeldeel nun schon im dritten Jahr von Regisseurin Jutta Gade.

Die Komödie „Käte maakt Sluss“ stammt von einer Kollegin, aus der Feder von Regine Wroblewski aus Ostholstein. Die Theaterautorin stand einst selbst auf der Bühne. Die Laienspielbühne „Selenter Snackfatt“ war in den 1990ern ihr Zuhause. Seit 2011 gehört sie den „Oldenburger Dwarslöpern“ (von Queerläufer, gemeint sind Krebse) an.

Aufführungstermine

Der Premierenvorhang für die Fahrenkruger Füerwehr Speeldeel öffnet sich am 18. November ab 20 Uhr im Bürgerhaus am Karpfenteich in Fahrenkrug. Am Sonntag, 19. November, gibt es an gleicher Stelle eine weitere Vorstellung (ab 16 Uhr). Danach tourt die Laienspieltruppe durch die Region, macht am 26. November Station in Dornbreite (ab 18 Uhr, Bürgerhaus), um im neuen Jahr (20. Januar, ab 20 Uhr) erneut in Fahrenkrug einen Stopp einzulegen. Danach geht es nach Weede und nach Leezen und schließlich im Februar 2018 ins Kleine Theater nach Wahlstedt. hil

Heike Hiltrop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehrere Tausend Menschen haben am Wochenende die Lego-Ausstellung „Stein Hanse“ in Kaltenkirchen besucht. Etwa 70 Aussteller, überwiegend aus Norddeutschland, hatten aus zigtausend Legosteinen über 200 Objekte gebaut, darunter 170 verschiedene Fahrzeuge.

01.11.2017

„Wir lassen uns nicht abhängen – Telemedizin bietet dem ländlichen Raum eine medizinische Alternative!“ heißt es bei einer Informationskampagne am Donnerstag, 9. November, im Gasthof Teegen in Leezen, zu der der Landfrauen-Verein Leezen und Umgebung einlädt. Beginn ist um 19 Uhr.

01.11.2017

Ein Festkonzert zum Abschluss der Feierlichkeiten um das Reformations-Jubiläumsjahr gibt es am Sonnabend, 4. November, um 17 Uhr in der Marienkirche in Bad Segeberg.

01.11.2017
Anzeige