Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Überschuss für Neversdorf
Lokales Segeberg Überschuss für Neversdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 11.12.2015
Heinz Stockrahm.

Mit einer Gedenkminute haben die Neversdorfer Gemeindevertreter auf ihrer letzten Sitzung dieses Jahres des im November verstorbenen Axel Meier gedacht. Er war unter anderem bürgerliches Kulturausschussmitglied sowie Chefkoordinator für das Vogelschießen und „wird nur schwer zu ersetzen sein“, sagte Bürgermeister Heinz Stockrahm. Meiers Nachfolger im Ausschuss ist nun Sven Schultze.

Bei der Verabschiedung des Haushaltsplanes für 2016 haben die Gemeindevertreter unter anderem beschlossen, dass die Hebesätze der Steuern unverändert bleiben sollen. Sie liegen bei der Grundsteuer A und B bei 215 Prozent und bei der Gewerbesteuer bei 285 Prozent. Im Finanzplan hat die Gemeinde einen Überschuss in Höhe von 200000 Euro erwirtschaftet. 100000 Euro davon sollen zum Ankauf von Anteilen der Schleswig-Holstein-Netz AG verwandt werden, sagte Stockrahm. Grund: „Wir vertrauen der Firma, die Anlage ist lohnend“ und außerdem sei er, Stockrahm, Mitglied des Kreisnetzbeirates.

Neversdorf stockt somit seine Netz-AG-Anteile auf 330000 Euro auf.

Im kommenden Jahr wird Neversdorf etwa 45000 Euro in die Sanierung von Straßen und von Regenwasserrohren stecken müssen, sagte Stockrahm den LN. Außerdem sollen die Regenrückhaltebecken (Vorseen) am Neversdorfer See entschlammt werden. 6000 Euro sind dafür angesetzt worden. In die Feuerwehr wird ebenfalls investiert. Digitalfunkgeräte sollen angeschafft werden, außerdem für zwölf Feuerwehrleute neue Einsatzschutzkleidung im Wert von rund 17000 Euro gekauft werden.

In der Gemeinde ist es üblich, zum Jahresende Geld an soziale Einrichtungen zu spenden. In diesem Jahr soll eine bedürftige Familie aus dem Ort mit 300 Euro bedacht werden. 100 Euro bekommt der Landesverein für Innere Mission in Rickling, 200 Euro gehen an den kirchlichen Kindergarten in Leezen. Per „Dauerauftrag“ erhält seit Jahren schon das SOS-Kinderdorf jährlich 215 Euro aus Neversdorf.

spr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anlieger hat eine Anzeige erhalten, weil er die Hecken gänzlich rodete — Posse um „Dornröschen-Weg“ beschäftigt Stadt seit Jahren.

11.12.2015

Gedenken morgen im Gemeindezentrum am Glindenberg.

11.12.2015

Sparkasse Südholstein ehrte langjährige Mitarbeiter.

11.12.2015
Anzeige