Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Umgang mit Flüchtlingen: Rat für Ehrenamtliche
Lokales Segeberg Umgang mit Flüchtlingen: Rat für Ehrenamtliche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 11.01.2018
Die Arbeit mit Flüchtlingen ist oft herausfordernd. Quelle: Foto: Dpa
Anzeige
Bad Segeberg

„Soziokulturelle und religiöse Aspekte im Umgang mit traumatisierten Geflüchteten“ heißt ein offenes Impulsreferat, das Pastorin Fanny Dethloff am Montag, 29. Januar, um 16.30 Uhr in Bad Segeberg für Ehrenamtliche und Helfer in der Flüchtlingsarbeit hält. Ehrenamtliche haben meistens einen sehr intensiven Kontakt mit den geflüchteten Menschen. Durch Erzählungen werden sie immer wieder mit den unterschiedlichen Schicksalen konfrontiert. Bei der Beschäftigung mit den manchmal sehr schweren Erlebnissen ist es oftmals herausfordernd, angemessen damit umzugehen.

Referentin Fanny Dethloff ist im pastoralpsychologischen Dienst des Kirchenkreises Plön-Segeberg und als Notfallseelsorgerin tätig. Sie war zwölf Jahre lang Flüchtlingsbeauftragte der Nordkirche und hat interkulturelle Pädagogik an der Hamburger Universität unterrichtet. Davor war sie im Gefängnis und der Abschiebehaftanstalt Glasmoor tätig. Themen wie Hungerstreik, aggressives Verhalten, Apathie sowie Suizid und Selbstverletzung gehörten dort zur Tagesordnung.

Die Pastorin wird über ihre Erfahrungen sprechen und hilfreiche Tipps für den Umgang mit traumatisiertenGeflüchteten geben.

Beginn ist um 16.30 Uhr in der Kreisverwaltung in Bad Segeberg, Hamburger Straße 30, Haus A, Raum 149. Ende der Veranstaltung wird gegen 19.30 Uhr sein.

Um „Chancen und Herausforderungen bei jungen männlichen Geflüchteten“ geht es zudem am Donnerstag, 25. Januar, ab 17.30 Uhr in Kaltenkirchen. In seinem Vortrag beschäftigt sich Diplom-Jurist und Islamwissenschaftler Jens Leutloff mit Fragen nach den Fluchtursachen, Männerbildern , Rollenverständnissen innerhalb der Familie, insbesondere gegenüber Frauen, und der Bedeutung von Bildung.

Nach dem Vortrag im Tausendfüßler-Gemeinschaftshaus, Schützenstraße 45 in Kaltenkirchen, schließt sich eine Diskussion an.

Anmeldung für beide Termine per E-Mail an soziales.godt@kreis-se.de oder telefonisch: 04551/951871.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Stammtisch für ehemalige Patienten einer psychosomatischen oder psychiatrischen Klinik startet am Donnerstag, 25. Januar, bei der KIS, Lübecker Straße 14, in Bad Segeberg. Beginn ist um 18 Uhr. Die Gruppe wird von zwei Betroffenen mit Selbsthilfeerfahrung geleitet.

11.01.2018

Zu einem versuchten Raub soll es es am vergangenen Sonnabend in Kaltenkirchen in der Straße Am Kretelmoor gekommen sein. Das vermeintliche Opfer konnte dabei den Täter abwehren und vertreiben. Die Kriminalpolizei bittet nun eventuelle Zeugen um Hinweise.

11.01.2018

Studienkreis bietet Lernberatung an.

11.01.2018
Anzeige