Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Unbekannte stehlen Pkw und zwei Wohnwagen
Lokales Segeberg Unbekannte stehlen Pkw und zwei Wohnwagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:43 28.09.2016
Anzeige
Lentföhrden/Bad Bramstedt/Wiemersdorf

Zwei Wohnwagen und einen hochwertigen Pkw haben Autoknacker in der Nacht zu Montag in der Region Bad Bramstedt gestohlen. Der erste Diebstahl wurde der Polizei aus Lentföhrden gemeldet. Ein Anwohner aus dem Schürmannring vermisste seinen fast neuen Toyota RAV4. Wert: 40000 Euro. Am Abend zuvor hatte er den dunkelroten Wagen auf seinem Grundstück abgestellt, wo er sich am Morgen nicht mehr befand.

Ein weiterer Anrufer aus Bad Bramstedt meldete der Polizei dann am Nachmittag den Verlust seines 17 Jahre alten Wohnwagens des Herstellers „Kip“. Das Gefährt, dessen Wert auf etwa 6000 Euro geschätzt wird, war auf dem Parkplatz eines ehemaligen Einkaufsmarktes in der Holsatenallee abgestellt. Auch im benachbarten Wiemersdorf gab es im selben Zeitraum einen Wohnwagendiebstahl: Der 16 Jahre alte, nicht zugelassene „Dethleffs“-Wohnwagen stand auf dem Gelände eines Autohandels in der Kieler Straße. Gegen 7 Uhr morgens wurde der Diebstahl bemerkt, um 22 Uhr am Vorabend soll der etwa 8000 Euro teure Wohnwagen noch an Ort und Stelle gewesen sein. Von einem benachbarten Werkstattgelände hatten die Unbekannten zudem ein amtliches Kennzeichen entwendet – vermutlich, um den Anhänger damit auszustatten.

Wer in der Nähe der drei Tatorte verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, die Polizei in Bad Segeberg unter Telefon 04551/8840 zu informieren.

 ov

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zickig kläfft Jack-Russel-Terrier „Herta“ ihre vierbeinige Nachbarin an. „Molli“ beobachtet das Ganze ungerührt von Frauchens Schoß aus. Eurasier „Janka“ kaut unbeirrt auf einer Kunststoffdose mit Leckerlis herum, während vorn am Altar Herrchen den Herrn preist. In Schlamersdorf sprach der Geistliche erstmals gleichsam zu Mensch, Hund und Kaninchen.

27.09.2016

Die Sonne hätte am Sonntag nicht höher am Himmel stehen und den Weg weisen können: Wären alle 713 gemeldeten Läufer tatsächlich auch gelaufen, hätte der Volkslauf „Segeberg bewegt“ am Sonntag einen neuen Rekord gehabt. Organisator Helmut Lenz und seine Helfer vom SC Rönnau sind trotzdem mit der Resonanz zufrieden.

26.09.2016

Wehrführer Mark Zielinski schlägt Alarm: Noch immer fehlt es in Bad Segebergs Feuerwehrhaus an Sozial- und Umkleideräumen, einer Atemschutzwerkstatt, einer Erweiterung der Fahrzeughalle, Autostellplätzen. Jetzt hat die Feuerwehr-Unfallkasse bei einer Überprüfung auch noch zahlreiche Mängel aufgelistet, die es in sich haben.

26.09.2016
Anzeige