Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Vom Bankraub ab ins Altenheim
Lokales Segeberg Vom Bankraub ab ins Altenheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 10.12.2015
Der richtige Stoff für ausgelassene Unterhaltung mit der Amateurtheatertruppe „Filou“: Der alternde Kriminelle Marph Kox ( gespielt von Helmut Frins, r.) such im Stück von Bernd Spehling, nach einem Banküberfall ausgerechnet das Seniorenheim „Freudenhaus“ als Versteck aus. Quelle: Fotos: Hiltrop (3)

Mit schwarzer Strumpfmaske über dem Gesicht und einer Pistole in der Tasche schleicht Helmut Frins über die Bühne des Kleinen Theaters. Der Hobbymime in der Rolle von Marph Kox. Und der wiederum ist eine der Hauptfiguren im Stück „Die Seniorenklappe“. Derzeit studiert die Amateurtheatertruppe „Filou“ aus Wahlstedt den Zweiakter von Bernd Spehling ein. Ein vielversprechender Stoff. Auch für ihre aktuelle Inszenierung haben sich die Laiendarsteller eine Komödie herausgepickt, die es in sich hat und mit viel Tohuwabohu punkten kann.

Der alternde Kriminelle Kox will‘s noch einmal wissen und zieht trotz Arthrose einen Banküberfall durch, bei dem er eine halbe Million Euro erbeutet. Auf der Flucht macht das Zipperlein Probleme und er flüchtet ins „Freudenhaus“. Das wiederum ist allerdings nicht das, was man gemeinhin darunter verstehen könnte, sondern eine Seniorenresidenz mit dem doppeldeutig Namen. Wer konnte schon ahnen, dass sich hier jede Menge Stadtprominenz für den Lebensabend einquartiert hat — Kox jedenfalls nicht. Und so muss er zwischen einem durchgeknallten Lokomotivführer, der Bewohnerin Rita, die glaubt, jeden Moment schlägt ein Meteorit ein, und einer Krimiautorin, die ihm nachsteigt, feststellen, dass es viel schlimmer kommen kann als mit einer läppischen Arthrose. . .

Im April haben die Filous mit den Proben angefangen. Nun ist erst einmal Weihnachtspause. Doch bis hierher haben sie sich mächtig ‘reingekniet: „Wir haben wieder Spaß und Freude am Spielen“, sagt jemand aus der Runde. Ein Grund dafür ist, dass Regisseurin Gabriele Schwanke wieder dabei ist. Nach einer mehrjährigen Auszeit hat sie nun wieder im Regiestuhl Platz genommen und dirigiert die Amateurschauspieler Richtung Erfolg. Neben Frins stehen Doreen Hoffmann (als Ex-Schauspielerin Rosemarie von der Heide), Janin Frahm (als Autorin Doreen Hoffmann), Gerd Domeyer (als pensionierter Lokführer) und Andrea Benz als weltuntergangsbeschwörende Rentnerin Rita auf der Bühne. Die Rolle des Pflegers Rudi hat Wolfgang Schlowinski übernommen, Marie-Sophie Papenburg gibt Pflegerin Kati Satar, und Michael Becker schlüpft in die Rolle von Heimleiter Graatz. Bleibt noch die Hauptkommissarin Scharrenmeyer (gespielt von Manuela Grandt), denn schließlich geht es ja auch noch darum, einen Bankraub aufzuklären.

Stückeschreiber Bernd Spehling aus dem niedersächsischen Lehrte hat die Komödie erst unlängst erdacht und plant höchstselbst nach Wahlstedt zu kommen, um sich das Stück im Kleinen Theater anzusehen.

Was die Filous ganz besonders freut, wie Gabriele Schwanke unterstreicht.

Premieren bald im April
Premiere des Stücks „Die Seniorenklappe“ ist am Freitag, 15. Januar, im Kleinen Theater (ab 20 Uhr) in Wahlstedt. Letztmalig will die Amateurtheater-Truppe so früh mit den Aufführungen starten. Damit sie entspannter proben kann, sollen künftige Premieren ab 2017 im April stattfinden.



Weitere Vorstellungen: am 16. (ab 20 Uhr), 17. Januar (ab 16 Uhr) und am 22. und 23. Januar (jeweils ab 20 Uhr) sowie am 24. Januar ab 16 Uhr. Karten gibt es an der Theaterkasse (dienstags und donnerstags 16 bis 18 Uhr), bei Kühne Bücher und übers Internet: www.theater-wahlstedt.de hil

Heike Hiltrop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Firmen mit Genehmigung für zwei Jahre — Landrat fordert Zusammenarbeit mit Eigentümer.

10.12.2015

Alfred Buchbach ist für Sigrid Gabriel vom DRK-Blutspendedienst Nord-Ost schon ein alter Bekannter.

10.12.2015

Einsatzkräfte rückten 2015 zu elf Einsätzen aus — Termin für Einweihungsfeier des Feuerwehrhauses steht.

10.12.2015
Anzeige