Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Von 1500 Rädern waren nur 900 mängelfrei
Lokales Segeberg Von 1500 Rädern waren nur 900 mängelfrei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 12.02.2019
Aktion zur Fahrradsicherheit „Schon gecheckt“. PD-Leiter Andreas Görs, Landrat Jan Peter Schröder und Jörg Friehoff Schüller von der Verkehrswacht mit den Gewinnern Felina Krug, Lukas Lüdecke, Alexandro Sommerfeld und Tom Gerke (v.l.). Nicht im Bild: Maya Clarus. Quelle: Oliver Vogt
Bad Segeberg

Entgegen aller Vorurteile über SUV-fahrende Eltern, die Schulparkplätze blockieren, ist noch immer das Fahrrad Fortbewegungsmittel Nummer eins für Schulkinder. Eine gute Sache, im Prinzip. „Aber auch eben nicht ganz ohne“, mahnte Andreas Görs, Leiter der Polizeidirektion Bad Segeberg, am Montag vor den Gewinnern der Sicherheitsaktion „Schon gecheckt“. Im Direktionsgebiet der Segeberger Polizei, den Kreisen Segeberg und Pinneberg, seien im vergangenen Jahr 46 Kinder Opfer bei Fahrradunfällen geworden – und in gut der Hälfte der Fälle hatten sie auch noch mit Schuld daran. Sei es durch nicht beachtete Verkehrsregeln, durch defekte Fahrräder oder fehlende Reflektoren.

Um dem zu begegnen gibt es seit 2007 die Aktion „Schon gecheckt“ der Polizei, der Verkehrsaufsicht des Kreises Segeberg und der Verkehrswacht. Schüler aller vierten Klassen im Direktionsgebiet sind dazu aufgerufen, ihre Fahrräder bei der Polizei vorzustellen und auf mögliche Mängel überprüfen zu lassen. Gut 1500 Schülerinnen und Schüler hatten an der Aktion teilgenommen, die vom 8. Oktober bis zum 14. Dezember dauerte. Gut 900 von ihnen präsentierten den Beamten mängelfreie Fahrräder. „Das klingt zwar nach viel. Das heißt aber auch, dass 600 Fahrräder nicht in Ordnung waren, das ist eine erschreckend hohe Zahl“, sagte Görs.

Die fünf Gewinner hatten zumindest alles richtig gemacht. Ihre Räder gehörten zu den 900 mängelfreien, was mit Teilnahme an einem Gewinnspiel belohnt worden war. Und sie hatten auch noch das entsprechende Glück, um aus dem Lostopf gezogen zu werden. Einen 100 Euro-Gutschein vom örtlichen Fahrradhandel erhalten Alexandro Sommerfeld, Maya Clarus, Felina Krug, Lukas Lüdecke und Tom Gerke. „Ihr habt alles richtig gemacht“, lobte auch Landrat Jan Peter Schröder bei der Preisvergabe und erinnerte daran, dass seine Tochter mit ihrem Fahrrad einst bei der Aktion durchgefallen war. „Ihre Bremsen waren nicht in Ordnung, da war sie auch sehr traurig drüber. Also musste ich sofort nach Feierabend ran und das Rad reparieren.“

Anders als in den Vorjahren wurden die Gutscheine auch nicht mehr nach Plätzen abgestuft. Das sei nicht gerecht gewesen. „Eure Fahrräder waren alle top in Ordnung, deswegen sollt ihr auch alle den gleichen Gutschein bekommen“, so der Landrat.

Oliver Vogt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Montag landete auf der A21 bei Schwissel ein Lkw im Graben. Der Lkw hatte drei Tonnen Plastikrohre geladen und steckte fest.

11.02.2019

Es war bereits der zweite Auftritt der irischen Coverband „The Joshua Tree“ in Wahlstedt: Mit anderer Songauswahl, aber dem gleichen Esprit fackelte sie über zwei Stunden lang ein musikalisches Feuerwerk ab.

12.02.2019

Die Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein hat DRK und KBA in Segeberg abgelöst. Laut Kreis ein fließender Übergang. Mitarbeiter kritisieren hingegen familienunfreundliche Veränderungen.

11.02.2019