Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Vor allem Frauen sind in Minijobs
Lokales Segeberg Vor allem Frauen sind in Minijobs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:09 05.03.2018
Bad Segeberg

Silke Kettner, Geschäftsführerin der NGG Hamburg-Elmshorn, spricht von einer „Karrierefalle“: In Hotels, Restaurants und Bäckereien seien Minijobs und Teilzeit-Verträge stark verbreitet. Wer 20 oder 25 Stunden arbeite, habe es beim beruflichen Aufstieg deutlich schwerer. Das gehe aus einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung hervor. Danach sind für Teilzeit-Beschäftigte auch Gehaltszuwächse und Beförderungen seltener.

„Bei der Bezahlung stehen Frauen weiterhin deutlich schlechter da als Männer“, kritisiert Kettner. So verdienten Frauen in Deutschland 21 Prozent weniger als Männer.

Das hat das Statistische Bundesamt ermittelt. Einen Rechtsanspruch darauf zu erfahren, was ein männlicher Kollege in ähnlicher Position verdient, gelte lediglich in Betrieben mit mehr als 200 Beschäftigten. Kettner: „Davon hat kaum eine Köchin oder Bäckereifachverkäuferin etwas.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Millionen Menschen in Deutschland leiden unter chronischen Schmerzen – Hilfe zur Selbsthilfe bietet die Schmerzliga. Irene Pakulla, selbst betroffen, engagiert sich hier und macht sich für eine Wahlstedter Selbsthilfegruppe stark.

05.03.2018

Der in Hartenholm, Hasenmoor und Struvenhütten aktive Verein „Gegenwind“ zeigt sich kämpferisch. Die Gefahr, dass neue Windkraftanlagen den drei Orten bedrohlich nahe kommen, sei trotz des Politikwechsels in Kiel noch nicht bekannt, hieß auf der Jahresversammlung des Vereins.

05.03.2018

Mit dem Titel „Menschenhandel – Informationen und Handlungsmöglichkeiten“ findet am kommenden Dienstag, 13. März, von 17 bis 19 Uhr eine Informationsveranstaltung in der Kreisverwaltung, Haus A, Raum 149, Hamburger Straße 30, in Bad Segeberg statt.

05.03.2018
Anzeige