Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Vortrag über Gerinnungshemmer
Lokales Segeberg Vortrag über Gerinnungshemmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 12.04.2016
Anzeige
Bad Segeberg

Über neue gerinnungshemmende Medikamente, sogenannte Antikoagulanzien, informiert die Selbsthilfegruppe für Defibrillator-Patienten und Angehörige am Donnerstag, 14. April, im Herzzentrum in Bad Segeberg. Dazu ist ab 17 Uhr der Apotheker Henning Wulf als Referent eingeladen.

Über mehrere Jahrzehnte war in Deutschland Marcumar — auch Vitamin-K-Antagonist genannt — neben dem Präparat Heparin das bekannteste gerinnungshemmende Medikament. Man sprach sogar von einer Marcumarisierung, so der Veranstalter. Nun wird seit einigen Jahren die Medikation der Gerinnungshemmung durch die Zulassung neuer Antikoagulanzien wieder diskutiert: Wie ist die Steuer- und Kontrollierbarkeit der Medikamente? Welche Wechselwirkungen mit Nahrungsmitteln sind bekannt? Nach welchem Zeitraum beginnen die Medikamente zu wirken, wie schnell nach dem Absetzen lässt die Wirkung nach? Wie teuer sind die Medikamente?

Diese und andere Fragen schneidet Referent Wulf in seinem Vortrag an. Der Vortrag sei nicht nur für Herzschrittmacher-Patienten interessant, sondern alle, die Gerinnungshemmer einnehmen.

Im zweiten Teil der Veranstaltung wird bei einer Tasse Kaffee über persönliche Erfahrungen berichtet.

Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr im Seminarraum 1 des Herzzentrums, Am Kurpark 1, Bad Segeberg. Der Eintritt ist frei.

Weitere Fragen beantwortet Volker Zarp aus Sülfeld, ☎ 04537/7274.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Frau, drei Männer und der kanadische Groove: Mit der „Loredda Jacque Band“ wird am Sonnabend, 23. April, die Dorfkulturreihe in Klein Gladebrügge fortgesetzt.

12.04.2016

Heiter-besinnlich statt düster ist der neue Roman der Weederin.

12.04.2016

Offene Sanierung der Kanalrohre ist mit 1,7 Millionen Euro zu teuer — Stadt will trotzdem auch die Straße am Wiesengrund komplett erneuern — BBS fordert neuen Beschluss.

12.04.2016
Anzeige