Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg WKS sammelt 1000 Euro für Tafelstiftung
Lokales Segeberg WKS sammelt 1000 Euro für Tafelstiftung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 14.12.2017
Spendenübergabe: Maike Moser, Geschäftsführerin der WKS, und Bernd Jorkisch, Vorsitzender der Tafelstiftung. Quelle: Foto: Materne
Bad Segeberg

Das Bündel an Scheinen und zahlreiche Münzen in der Spendenbox überreichte WKS-Geschäftsführerin Maike Moser gestern an Bernd Jorkisch, den Vorstandsvorsitzenden der Tafelstiftung. Der würdigte das Engagement der regionalen Wirtschaft, die sich ihrer sozialen Verantwortung bewusst sei für die „Menschen, die nicht jeden Tag auf der Sonnenseite leben“. Die Tafelstiftung unterstützt die Helfer der 60 Tafeln in Hamburg und Schleswig-Holstein bei ihrer Arbeit. Die sammeln täglich Lebensmittelspenden ein und geben sie an Bedürftige aus. Dafür müssen sie zum Beispiel große Kühlfahrzeuge steuern.

„Und das auch bei schwierigen Wetterlagen“, so Jorkisch. Die Tafelstiftung finanziere zum Beispiel Fahrtrainings beim ADAC oder auch Hygieneschulungen – immerhin geht es um Lebensmittel. Den „Helfenden helfen“ ist das Motto der Stiftung. Die 1000 gesammelten Euro der WKS auf dem Wirtschaftstag im November war die erste Spende dieser Art, „aber sicher nicht die letzte“, so Moser.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In vielen Orten hat sich der Breitbandausbau verzögert. Nicht so in Schackendorf. Früher als erwartet rollten dort die Bagger an, die sich bereits von der Bergstraße zum Bornkamp durchgearbeitet haben. Bereits im März will die Deutsche Glasfaser Schackendorf auf die Turbo-Datenautobahn schicken.

14.12.2017

Besinnlich ließ die Gemeindevertretung Westerrade am Mittwoch die letzte Sitzung des Jahres ausklingen. Zuvor hatte das Gremium die Weichen für zukünftige Investitionen gestellt.

14.12.2017

Einen „Rekordhaushalt“ konnte Amtskämmerer Jochen Möller am Mittwoch in Rickling vorstellen mit einem Gesamtvolumen von knapp über 7,7 Millionen Euro. 2,7 Millionen sind für Investitionen vorgesehen, unter anderem für das Neubaugebiet, einen Markttreff und die Kitaerweiterung.

14.12.2017