Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Wahlalter bei Entscheid schon ab 16
Lokales Segeberg Wahlalter bei Entscheid schon ab 16
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 21.09.2017
Anzeige
Bad Segeberg

Für viele Bürger der Kreisstadt ist diese kommunale Entscheidungsfrage sogar die spannendere Wahl. Die Frage (im Wortlaut unten) ist ziemlich kompliziert. Wer gegen die bisher vorgesehene Bebauung mit mehrgeschossigen Wohnblöcken ist muss „Ja“ ankreuzen, und wer dafür ist, kreuzt „Nein“ an. Das Büro von Hartmut Gieske vom Bad Segeberger Ordnungsamt wurde in den vergangenen Tagen zum gut frequentierten Wahllokal, weil sich immer mehr Bürger für die Briefwahl entscheiden, also zu Hause wählen oder gleich vor Ort in Gieskes „Wahlkabine“. Zur Bundestagswahl gibt es in Bad Segeberg 13 876 Wahlberechtigte, bei dem Bürgerbegehren sind es mit 14549 noch mehr, weil hier das Wahlalter, anders als bei der Bundestagswahl, schon ab 16 Jahren anfängt. Es können also auch Bad Segeberger im Alter von 16 und 17 ihr Kreuz machen – aber nur für den Bürgerentscheid.

Ausführliche Frage

Die Frage, mit der sich die Bürger in der Wahlkabine auseinandersetzen lautet: „Sind Sie dafür, den Aufstellungsbeschluss zum B-Plan 94 (Teilbereich A und B) am Nelkenweg in Bad Segeberg so zu ändern, dass eine ausschließliche Bebauung mit Einzel- und Doppelhäusern in maximal 2-geschossiger Bauweise zulässig ist?“

Bei der Wahl am Sonntag bekommt der Wähler, wenn er seine Wahlbenachrichtigungskarte oder auch den Personalausweis zeigt, gleich zwei Wahlzettel in die Hand gedrückt. Der größere Zettel ist für die Bundestagswahlen, der kleinere für den Bürgerentscheid. Hat er diese in der Wahlkabine ausgefüllt, sollen in der Regel in den sieben Bad Segeberger Wahllokalen je zwei Wahlurnen zur Verfügung stehen.

In die eine wird der nach innen gefaltete Stimmzettel zur Bundestagwahl gegeben, in die andere Urne der zum Bürgerentscheid.

Ob der Bürgerentscheid gültig wird, hängt auch von dem sogenannten Quorum ab: Ein Bürgerentscheid ist erfolgreich, wenn die Mehrheit der stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger die gestellte Frage mit „Ja“ beantwortet hat, sofern diese Mehrheit ein bestimmtes Mindest-Quorum erreicht. Dieses liegt in Bad Segeberg bei mindestens 18 Prozent der Stimmberechtigten. Service-Tipp: Informieren Sie sich online über den Bürgerentscheid zum Baugebiet Nelkenweg unter www.LN-online.de/Nelkenweg

wgl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Sieh mich an“ heißt das neue Buch der Autorin Mareike Krügel. Sie stellt es am Montag, 2. Oktober, ab 20 Uhr in der Buchhandlung „Das Druckwerk – Haus der Vielwörterei“, Kurhausstraße 4, vor.

21.09.2017

Es ist wieder da: Fünf Wochen lang war der gehbehinderte afghanische Flüchtling Noor Ahmad (31) auf der Suche nach seinem Fahrrad (die LN berichteten). Jetzt tauchte das extra für ihn umgebaute Rad wieder auf – im Bauhof der Stadt Bad Segeberg.

21.09.2017

Sechs Jahre ist es her, als der Segeberger Rainer Finken den Verein „Zukunft für Bweyas Kinder“ gegründet hat, um damit letztlich auch die Arbeit seines Vaters fortzuführen, ...

21.09.2017
Anzeige