Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Wahlkampf ohne Gegner in Norderstedt
Lokales Segeberg Wahlkampf ohne Gegner in Norderstedt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 02.04.2016

Obwohl Hans-Joachim Grote einziger Kandidat für die Oberbürgermeisterwahl am 24. April in Norderstedt ist, wird es dennoch eine großangelegte Ja-Stimmenwerbung der CDU geben. Das haben die Christdemokraten jetzt mitgeteilt. Demnach seien bereits insgesamt sechs Großflächenplakate an prägnanten Stellen der Stadt aufgebaut worden, rund 100 Doppelplakate sollen in den nächsten Tagen folgen. Einige Tausend Flyer seien darüberhinaus bereits im Druck.

Sechs Großflächenplakate prangen nun in Norderstedt. Quelle: hfr

Die SPD hatte noch vor einem Jahr angekündigt, auf jeden Fall einen Kandidaten ins Rennen zu schicken — machte dann aber einen Rückzieher. Zu schwer wogen scheinbar die Schlappen aus den Wahlen zuvor. Sowohl 1998, 2004 als auch zuletzt 2010 gelang es Grote jeweils gegen Gegenkandidaten der Sozialdemokraten die Wahl im ersten Wahlgang zu gewinnen.

Im vierten Anlauf um den Chefsessel im Rathaus ist er nun aber ohne Konkurrenz. Trotzdem hofft der Oberbürgermeister, dass viele Menschen an die Wahlurne gehen. Für Grote bedeute eine gute Wahlbeteiligung eine „starke Legitimation“ und sei gleichzeitig Motivation für die Arbeit der kommenden Jahre, teilt seine Partei mit. „Wenn viele Bürgerinnen und Bürger mit ‚Ja' stimmen, bestätigen sie damit die Arbeit des Oberbürgermeisters und votieren, den von ihm in der Kommunalpolitik vorgeschlagen Weg zur weiteren Entwicklung unserer Stadt weiter zu gehen“, begründet Grote seinen Wahlkampf für die Oberbürgermeisterwahl. Auch bei nur einem Kandidaten sei ein „Ja“ vor allem ein „Ja“ zur zukünftigen Entwicklung Norderstedts. Sogar eine neue Homepage geht für den Wahlkampf online. Unter www.Grote2016.de findet man Texte, Fotos und Filmclips zum amtierenden Verwaltungschef von Norderstedt.

Eine Einschränkung im Wahlkampf gibt es aber in diesem Jahr doch: Auf die Nutzung von städtischen Werbetafeln verzichtet der Verwaltungschef, um seiner Stadt diese Kosten zu ersparen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach 19 Jahren als Chef der Inneren Mission geht Pastor Rüdiger Gilde diesen Monat in den Ruhestand. „In ein Loch werde ich nicht fallen, es gibt viele Dinge, die mich interessieren“, sagt der 66-Jährige.

03.04.2016

Der Vorstand der Raiffeisenbank Leezen freute sich, dass er am 1. April gleich drei langjährigen Mitarbeitern gratulieren konnte.

02.04.2016

Lange hat die Vorbereitung gedauert, jetzt geht es richtig los: Vor ein paar Tagen haben die Erdarbeiten für die Asylbewerberunterkunft in Nahe auf dem Grundstück hinter dem Wasserwerk begonnen.

02.04.2016
Anzeige