Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Wahlstedt bekommt eine Tafel
Lokales Segeberg Wahlstedt bekommt eine Tafel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:06 24.03.2016
Quelle: Logo Die Tafeln (Deutsche Tafel e.V.).
Wahlstedt

Es ist so gut wie abgemachte Sache: Wahlstedt bekommt eine Ausgabestelle der Segeberger Tafel. Das bestätigten Wahlstedts Bürgermeister Matthias Bonse und Bad Segebergs Tafel- Vorsitzender Hans-Joachim Wild gestern gegenüber den Lübecker Nachrichten. Eine endgültige Entscheidung sei aber noch nicht gefallen, räumte Wild ein, und wann es losgehen kann, muss ebenfalls noch ausgelotet werden.

Bereits im August vergangenen Jahres hatte Wahlstedts Flüchtlingsbeauftragter Thomas Klönhammer Kontakt mit der Tafel in Bad Segeberg aufgenommen. Der Vorstand zeigte sich aufgeschlossen, allerdings unter gewissen Voraussetzungen. Wild: „Die Stadt muss für geeignete Räume sorgen, sie muss aus dem Kreise derer, die sich engagieren wollen, Helfer zusammentrommeln und die Ausgabestelle mit allem, was zum Betrieb gehört, einrichten. Wir werden die Ware sortieren und die Außenstelle am Ausgabetag beliefern.“

Auch in das neu eingeführte Ausgabesystem der Bad Segeberger Tafel kann die Wahlstedter Dependance integriert werden: „Wir haben für unsere Kunden auf Ausweise umgestellt. Derzeit läuft die Erprobungsphase. 150 Ausweise sind für Bad Segeberg und 50 für Wahlstedt vorgesehen“, so Hans-Joachim Wild. Dabei seien sie so gekennzeichnet, dass keine doppelte Abholung möglich sein soll.

Die Stadt hörte sich um, wer für die Organisation in Frage kommen könnte und wurde fündig. „Nach langer Suche haben wir die Evangelische Kirche gewinnen können. Und so wie es aussieht, wird wohl der Mittwoch in Wahlstedt Ausgabetag werden“, so Bonse.

Bei der Kirche ist man bereits sehr aktiv: Der Anbau der Kleiderstube neben den Kita-Containern an der Segeberger Straße wird derzeit hergerichtet. Vertreter der Segeberger Tafel hätten das schon für gut befunden, allerdings müssten noch ein paar Behörden ihr Okay geben, sagte Pastor Alf Kristoffersen: „Wir rechnen damit, dass es noch im Frühjahr losgehen kann.“

Von hil

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige