Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Wahlstedt ist Glasfaserstadt - die erste im Norden
Lokales Segeberg Wahlstedt ist Glasfaserstadt - die erste im Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 28.11.2016
Rundumversorgung mit Glasfaserkabel für eine flächendeckende Breitbandversorgung. Die soll in Wahlstedt jeder, der Bedarf hat, auch bekommen können, versprechen Bürgermeister Matthias Bonse (CDU, r.) und Deutsche-Glasfaser-Regionalmanager Roland Nussbaumer. Quelle: Hiltrop

Gestern Vormittag im Sitzungssaal des Rathauses. Gut gelaunte Herren sind zusammengekommen. Bürgermeister Matthias Bonse (CDU), Deutsche-Glasfaser-Regionalmanager Dr. Roland Nussbaumer und noch einige mehr. Im Schulterschluss wird die frohe Botschaft verkündet: In Zukunft wird Wahlstedt flächendeckend an das Glasfasernetz angeschlossen sein – als erste Stadt in Schleswig-Holstein.

Zur Galerie
Rundumversorgung mit Glasfaserkabel für eine flächendeckende Breitbandversorgung. Die soll in Wahlstedt jeder, der Bedarf hat, auch bekommen können, versprechen Bürgermeister Matthias Bonse (CDU, r.) und Deutsche-Glasfaser-Regionalmanager Roland Nussbaumer. FOTOS: HILTROP

Nun ist Wahlstedt die Stadt „auf dem Weg in die Zukunft“. So steht es zumindest auf der überreichten Urkunde. 2015 fiel der Startschuss im Industriegebiet. Wahlstedt wurde in drei Cluster (Bereiche) eingeteilt. „Bereits 2012 haben wir angefangen, uns Gedanken zu machen, wie wir die Ziele des Landes – Ausbau bis 2030 – hinbekommen“, umreißt Bonse. Die Stadt sprach mit potenziellen Partnern, aber Kabel Deutschland und die Telekom hätten auf ihre klassischen Insellösungen verwiesen. So sei die Stadt mit der Deutschen Glasfaser ins Gespräch gekommen.

Mittlerweile hat die Nachfragebündelung auch im dritten und damit letzten Teil die nötige Anzahl an Vertragsabschlüssen in Privathaushalten gebracht. Die vom Unternehmen veröffentlichten Zahlen variieren jedoch. Mal ist von 1300 die Rede, mal von ein paar mehr oder weniger – es mag daran liegen, dass dieser Prozess ein fortlaufender ist. „Heute sind es genau 1091 Vertragsabschlüsse in der Stadt, bei 2951 Haushalten“, so eine Unternehmenssprecherin.

Und das ganz ohne Fördermittel. Denn die hätten das gesteckte Ziel womöglich verzögert, glaubt man auf allen Seiten. „Breitbandversorgung macht uns zum attraktiven Standort für Unternehmen, aber auch für die Bürger, darum war die Zeit ein sehr wichtiger Faktor für uns“, betont Bonse. Und Nussbaumer sieht es genauso: „Glasfaserausbau ist ein Treiber für die Wirtschaft. Deutschland liegt im europäischen Ranking gleichauf mit Rumänien. Weltweit Platz 147 – das kann so nicht bleiben.“ Dabei machte Nussbaumer deutlich, dass er beispielsweise das Vectoring der Telekom, eine Technologie, die das über Kupferkabel bezogene Internet schneller machen soll, für „eine Krückenlösung“ halte. Sechs Millionen Euro investiert die Deutsche Glasfaser nach eigenen Angaben in den Ausbau in der Stadt. Refinanziert durch Laufzeiten der Anschlüsse und Netzgebühren von Wettbewerbern, die sich einspeisen können.

Das Landesziel, flächendeckender Ausbau bis 2030, ist dem Landtagsabgeordneten Axel Bernsstein (CDU) aus Wahlstedt indes zu langsam. Er lobt die privatwirtschaftlichen Firmen, die in dem Markt unterwegs seien. Wahlstedts Bürgermeister hat auch schon die nächsten Schritte im Hinterkopf: Versorgung der Schulen und öffentlichen Gebäude mit schnellem Internet und freies WLan in der ganzen Stadt.

Heike Hiltrop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Traditionelles Konzert des Weihnachtshilfswerks: Acht Chöre boten ein abwechslungsreiches Programm in St. Marien und ließen auch weniger bekannte, wunderschöne weihnachtliche Weise erklingen.

28.11.2016

Der Mann hatte zuvor andere Hotelgäste belästigt und sich dann in seinem Zimmer eingeschlossen. Als die Beamten die Tür öffneten, stand der 37-Jährige plötzlich mit einem Messer vor ihnen.

28.11.2016

Zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus im Bad Segeberger Ortsteil Wilstedt ist es in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag gekommen. Dabei wurden mehrere Wertgegenstände und ein schwarzer BMW X5 entwendet, wie die Polizei mitteilte. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

28.11.2016
Anzeige