Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Erstmals in 40 Jahren: Finsternis statt Festtagbeleuchtung
Lokales Segeberg Erstmals in 40 Jahren: Finsternis statt Festtagbeleuchtung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:53 27.11.2018
Geschäftsfrau Annegret Nahnsen ist sauer: Gewerbeverein und Stadt halten sich raus aus der Weihnachtsbeleuchtung in Wahlstedts Innenstadt. Quelle: Heike Hiltrop
Wahlstedt

Bad Segeberg hat tief in die Tasche gegriffen für neue Weihnachtsbeleuchtung. Und schon jetzt ist erkennbar: Die wird gut aussehen, wenn sie zum Weihnachtsmannwecken eingeschaltet wird. Auch in Lübeck erfreuen sich die Bürger am prächtigen Lichterglanz. Und was ist in Wahlstedt? Dunkeltuten! Nicht eine traurige Funzel eingebettet in grüne Kunsttanne schmückt die Laternen in der Innenstadt.

Blumengeschäft-Inhaber Torben Fritsch hat selbst für die Beleuchtung vor seiner Ladentür gesorgt. Quelle: Heike Hiltrop

Schon vor einem Jahr hatte Wahlstedts Gewerbeverein angekündigt, sich aus der Weihnachtsbeleuchtung zurückzuziehen. Lediglich zum Stadtjubiläum 2017 hatte man noch einmal zugesagt. Zu alt, zu teuer, sei der in die Jahre gekommene Lichterglanz, so die Argumente. Vor allem wurmt es den Vorstand, dass auch die Geschäftsleute in der Fußgängerzone profitieren, die nicht Mitglied im Verein seien und deshalb auch nichts für die Beleuchtung bezahlten. Trittbrettfahrer, befand Vorsitzender Armin Reher, räumte aber ein, dass man Gespräche mit der Stadt führen würde, mit der man sich die Kosten teile. Offenbar ist das unter Ausschluss der Öffentlichkeit passiert. „Wir haben den Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz und die Eiche mit den Lichterketten in der Straße An der Eiche, mehr nicht“, bestätigt Bauamtsleiter Torsten Maaß. Die Wahlstedter müssen also auf Lichterglanz entlang der Neumünsterstraße und der Innenstadtpassage verzichten und auf Tannen, die sonst überall verteilt worden waren.

Macht auch schon ohne, dass sie eingeschaltet ist viel her: Die neue Weihnachtsbeleuchtung in Bad Segebergs Innenstadt.  Quelle: Heike Hiltrop

Heike Hiltrop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst vor Tagen haben Handwerker das zweite Obergeschoss in der Schule am Burgfeld verlassen. Erst ging es nur um Brandschutz, verwirklicht wurde ein zukunftsweisendes Raumkonzept für die Oberstufe.

26.11.2018

Hier eine Widmung, dort ein Plausch über das Bücherschreiben. Inger-Maria Mahlke war am Freitag zu Gast in der Bad Segeberger Buchhandlung „Druckwerk“. Sie las aus ihrem Buch „Archipel“ vor.

26.11.2018

700 Schüler verbrachten einen Tag im Erlbeniswald Trappenkamp. Beim Weihnachtswald lernen die Kinder Tiere kennen und lauschen bei Lagerfeuer und Kinderpunsch Waldgeschichten.

26.11.2018