Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Wahlstedts sanierter Markt freigegeben
Lokales Segeberg Wahlstedts sanierter Markt freigegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 09.10.2018
Geschafft, nach einer längeren Bauzeit und ein paar Widrigkeiten konnten Bürgervorsteher Horst Kornelius (CDU), Bürgermeister Matthias Bonse (CDU) und Bauamtsleiter Torsten Maaß (v. l.) den sanierten Marktplatz freigeben. Quelle: Heike Hiltrop
Wahlstedt

Geschafft: Seit Dienstag, 9. Oktober, drei Minuten nach 11 Uhr ist Wahlstedts frisch sanierter Marktplatz für die Öffentlichkeit freigegeben worden. Trotz des unspektakulären Aktes mit durchschnittenem Flatterband, Schildenthüllung aber sonst fehlendem Brimborium ein denkwürdiger Moment für Chronisten, denn die Bürger der Stadt haben Jahre darauf gewartet.

Sanierter Marktplatz von Wahlstedt ist freigegeben. Quelle: Heike Hiltrop

Und er hätte ein Teil Geschichte der Stadt werden können, der Autofahrer aus Stormarn, der mit seinem metallic-mintfarbenen Opel Corsa mitten auf dem Marktplatz von Wahlstedt just in diesem Moment parkt. Doch die Verwaltung zeigt sich milde. „Aber ab Freitag gibt’s Knöllchen für Falschparker“, betont Bürgermeister Matthias Bonse (CDU) beim Rundgang über die frisch sanierte Marktfläche, auf der nun alles anders ist als vorher: Dauerparker soll es nicht mehr geben. Die Verweilzeit ist auf zwei Stunden begrenzt (Parkscheibe), aber weiterhin kostenlos.

Statt eines selbst organisierten Parkplatzes, wie vorher, gibt es nun 25 klar definierte normale Flächen und drei, die als Behinderten-Stellplätze gekennzeichnet sind. Alle befinden sich im vorderen Bereich nahe der Zufahrt. Hier sind auch die Zu- und Abfahrten klar vorgegeben. Wer fortan über den rot gepflasterten Seitenstreifen fährt, der Fußgängern und Rollstuhlfahrern vorbehalten ist, der riskiert ebenfalls einen Strafzettel. „Wir werden da ein Auge drauf haben und das kontrollieren“, sagt Bonse. Das dürfte nicht schwer werden, denn die Verwaltung hat einen guten Blick auf Wahlstedts neu herausgeputzte gute Stube.

Der hintere Markt-Bereich ist dem Wochenmarkt und anderen Angeboten vorbehalten. Er ist vom Parkraum durch Poller und Bügeln abgegrenzt, die eine Art Stehhilfe zum Verweilen darstellen. Theoretisch jedenfalls. Denn hier offenbart sich, dass noch einiges zu tun ist: Bisher konnte der Bauhof erst einen Absperrpoller befestigen. Bonse: „Die anderen kommen erst noch, unser Lieferant hat uns im Stich gelassen.“ Außerdem ist der jetzt fertige Bereich erst der Anfang. Der ist aber schon 50000 Euro teurer geworden als geplant (die LN berichteten). Grund sei unter anderem die deutlich teurere Tragschicht, die komplett erneuert werden musste, so Bauamtsleiter Torsten Maaß. Fit für die Zukunft ist auch der Marktplatz-Teil der sich unter dem hellgrauen Porphyr- Pflaster befindet: Leerrohre für Versorgungsleitungen, etwa für die Marktbeschicker oder um den Platz mit E-Ladesäulen nachzurüsten. Aber das wird noch dauern.

Heike Hiltrop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wahlstedts 29. Gewerbe- und Industrieschau ist gelaufen - für viele gut für manche durchwachsen. Das Fazit der Macher ist positiv. Sie schätzen, dass sich über 15 000 Besucher umgesehen haben.

08.10.2018
Segeberg Kirchengemeinde Neuengörs - Erntedank in Bahrenhof

Rustikal ging es am Sonntag während des Erntedankgottesdienstes in Bahrenhof zu. Im Anschluss hatte die Kirchengemeinde zu einem Klönschnack mit Kürbissuppe eingeladen.

08.10.2018
Segeberg Kartoffelfest und verkaufsoffener Sonntag - Die Knolle lockte das Publikum in die Stadt

In Bad Segeberg war an diesem Wochenende ordentlich was los. Die Hamburger Straße lud zum Kartoffelfest und die restlichen Geschäftsleute zum verkaufsoffenen Sonntag.

08.10.2018