Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg 29. Gewa ist beendet – Veranstalter zufrieden
Lokales Segeberg 29. Gewa ist beendet – Veranstalter zufrieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 08.10.2018
Die 29. Gewerbe- und Industrieschau in Wahlstedt ist vorbei. Quelle: Heike Hiltrop
Wahlstedt

 Die Traversen sind abgeschraubt, der Messeteppich zusammengerollt, die Aussteller haben eingepackt: Die PDJS ist wieder das, was sie immer ist: eine Schule. Wahlstedts 29. Gewerbe- und Industrieschau, Gewa, ist vorbei. Drei Tage lang konnten Besucher sich ein Rundumbild von dem machen, was die Stadt so zu bieten hat – an Unternehmen, Handwerkern, Handel, Hilfs- und Freizeitangeboten. Das Fazit der Macher vom Gewerbeverein fällt auch 2018 positiv aus. Über 15 000 Menschen hätten die Verbraucherschau mit etwa 80 Ausstellern besucht, schätzt Organisator Armin Reher.

Die Aussteller an den Ständen hatten in der Mehrzahl zwar den Eindruck, es seien deutlich weniger Menschen als sonst, dennoch zeigten sie sich mehrheitlich zufrieden: „Es gab weniger Leute aber bessere Gespräche“, sagt Jürgen Frenz. „Es lief sehr gut für uns, wir haben viele Folgetermine“, fasst der Vorwerk-Mitarbeiter zusammen. „Es war schon ruhig. Aber es kommt nicht darauf an, wie viele Besucher zu uns an den Stand gekommen sind, sondern dass diejenigen, die hier waren, sich wirklich ernsthaft informieren wollten“, fasst Bianka Herzog von der Sanitärfirma Käshammer zusammen. Daumen hoch für die Gewa gab es auch von Marco Schäfer: „Es hat sich gelohnt. Nächstes mal in zwei Jahren bin ich wieder dabei.“ Und Holger Wolgast vom „Radhaus“ ergänzt: „Die Gewa ist für uns Pflicht die riesen Spaß macht. Vielen zufriedene Kunden, die einen am Stand besuchen, das sei schon schön.

Gewa/Wahlstedt

Die LN haben Goodies und Gewinne eingeheimst: Zollstöcke, Kugelschreiber, Einkaufsgutscheine, Taschenlampen, Fondue-Set, eine Personenwaage, Teller, Müllbeutel, Schlittschuhe, Pflaster, Spiele, Kopfhörer, Sandwich-Maker und etliches mehr. Der Gewa-Nachschlag kann ersteigert werden. So geht’s: Per Mail an „redaktion.segeberg@ln-luebeck“ bis Sonntag, 14. Oktober, ein Gebot abgeben. Der Meistbietende erhält den Zuschlag, der Erlös geht an die Segeberger Tafel.

Ein trauriges Bild gab am letzten Tag jedoch der Markt der Möglichkeiten ab. Während beim Jugendzentrum „Juz“ und der evangelischen Jugend die Hütte voll war, hatten in anderen Räumen manche Aussteller vorzeitig eingepackt, was große Lücken riss. „Schade“, bedauerte Jutta Barsch vom Sozialverband. Die Mitglieder der DLRG-Wahlstedt können sich über einen stattlichen Erlös freuen. Sie waren unermüdlich unterwegs, um Tombola-Lose an die Messebesucher zu bringen. Manchen beschlich dabei das Gefühl, dass halb Wahlstedt dabei mit Ananas-Schneidern ausgestattet worden ist. Aber viele lachende Gesichter drückten Freude über Losglück aus. Und wer sich einen kräftigen Gewa-Nachschlag sichern möchte, der kann dies tun: Die LN-Lokaredaktion war mit einem Stand vor Ort, hat aber auch kräftig Werbegeschenke und Gewinne eingeheimst, die meistbietend weggehen sollen.

Heike Hiltrop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg Kirchengemeinde Neuengörs - Erntedank in Bahrenhof

Rustikal ging es am Sonntag während des Erntedankgottesdienstes in Bahrenhof zu. Im Anschluss hatte die Kirchengemeinde zu einem Klönschnack mit Kürbissuppe eingeladen.

08.10.2018
Segeberg Kartoffelfest und verkaufsoffener Sonntag - Die Knolle lockte das Publikum in die Stadt

In Bad Segeberg war an diesem Wochenende ordentlich was los. Die Hamburger Straße lud zum Kartoffelfest und die restlichen Geschäftsleute zum verkaufsoffenen Sonntag.

08.10.2018
Segeberg Fahrenkrug und Negernbötel - Feuerwehren: Großalarm am Wochenende

Großalarm für 100 Einsatzkräfte mehrerer Wehren: In Fahrenkrug entdeckte ein Spaziergänger Rauch an einem Wohnhaus. Zwei bewusstlose Menschen wurden gerettet. In Negernbötel brannte eine Scheune vollständig nieder.

08.10.2018