Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Was waren denn die „Big Bangs“ der Menschheitsgeschichte?
Lokales Segeberg Was waren denn die „Big Bangs“ der Menschheitsgeschichte?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 08.08.2017

Über Erfindungen zu schreiben ist im wörtlichen Sinn Scheiße.“ Das sagt Bestseller Autor Alexander von Schönburg; er begründet diesen scheinbar so hingeschnuddelten herben Satz aber sogleich: Wolle man über die Errungenschaften sprechen, müsse man sich zuerst mit der Verdauung des Menschen auseinandersetzen: Die Technik, das Feuer zu bändigen, habe zu leicht verdaulichem Fleisch geführt und damit zu immer kürzeren Därmen und zu mehr Zeit und Energie für Erfindungen statt für die Verdauung – den Kopf frei für Großes statt für Alltägliches . In seinem neuen Buch „Weltgeschichte to go“ geht von Schönburg der Frage nach, was denn nun die „Big Bangs“ der Menschheit waren. Über welche Schritte hat wohl der Selfiestick den Faustkeil abgelöst?

Alexander von Schönburg (48) war Redakteur bei der „Frankfurter Allgemeinen“, später Chefredakteur der „Park Avenue“ und ist seit 2009 Mitglied der Chefredaktion bei „Bild“. Leicht erzählte und trotzdem gründlich betrachtete Alltagsgeschichte ist immer wieder Thema seiner Bestseller – so bei „Die Kunst des stilvollen Verarmens“, „Das Lexikon der überflüssigen Dinge“ oder „Alles, was Sie schon immer über Könige wissen wollten“.

Alexander von Schönburg: „Weltgeschichte to go“; 285 Seiten; 10 Euro; Rowohlt Verlag; ISBN 978-3-499-63152-8.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vier kulturelle Veranstaltungen präsentiert Gudrun Tischler in dieser Saison noch in der „Erlebnisschmiede“ in der Hermannstädter Straße 27.

08.08.2017

Gemeindevertreter diskutierten, ob eine Neuanschaffung Sinn macht oder eine Reparatur ausreicht.

08.08.2017

Detlef Dressen war schon damals am Folk Club beteiligt, hat „Segeberg singt“ erfunden und nun setzt er auf Irish Folk.

08.08.2017
Anzeige