Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Wasser für eine halbe Million Euro
Lokales Segeberg Wasser für eine halbe Million Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 23.01.2017

Anfang des Jahres flattern die Rechnungen ins Haus. Auch die Abrechnung für Wasserbenutzungsgebühren vom Amt ist dabei. Ungläubig schaue ich auf die Summe. Nein, ich habe mich nicht verlesen, da stehen sechs Zahlen vor dem Komma, ein Abrechnungsbetrag von 441739,44 Euro!

Von Silvie Domann

Dass Wasser ein teures Gut ist, weiß ich. Aber so wertvoll? Ob unserem Wasser Gold beigemischt wird? Kurz überlege ich, ob das gemeindeeigene Wasserwerk an einen windigen Investor verkauft wurde. Auch bin ich mir sicher, dass ich weder eine Papiermühle noch eine Brauerei betreibe, ich bin auch nicht in die Reisproduktion eingestiegen.

Ich studiere weiter die Zahlen: Abschlagsbeträge von 139339 Euro pro Quartal sind errechnet, multipliziert mit vier kommen über 550000 Euro heraus. Aah, vermutlich ist da die Erhöhung der Abwassergebühren um fast einen Euro einbezogen worden . . .

Eine weitere Tabelle versucht, den Verbrauch zu erläutern. Es geht um den Zählerstand alt und neu. Vier Zahlen sind bei Zähler eingetragen, aus ihnen wird die Differenz berechnet. Sollte eigentlich von einem Computerprogramm fehlerfrei erstellt werden. Doch dieses Mal? 97285 Kubikmeter sind als Differenz eingetragen. Das sind knapp eine Million Hektoliter.

Was mich allerdings noch mehr erstaunt als dieser horrende Verbrauch, ist, dass die Rechnung ungeprüft verschickt wurde. Solch eine exorbitante Zahl muss doch auffallen und Anlass zum Mitdenken geben. Zumal eine Gemeinde wie zum Beispiel Kükels mit 191 Wohneinheiten einen Gesamtverbrauch von 17700 Kubikmeter hat. Wie kann dann ein Haushalt die fünffache Menge verbrauchen? Sind da die neuen Fachkräfte am Werk? Dann sage ich „Prost Zukunft“ und genehmige mir ein Glas Wasser . . .

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Landfrauenverein Schlamersdorf bittet seine Mitglieder für Freitag, 3. Februar, zur Jahresversammlung. Sie beginnt um 14.30 Uhr im „Anno 1915“ im Golfclub Wensin.

23.01.2017

Eine gute Nachricht verkündete Bürgermeisterin Bettina Albert in der jüngsten Sitzung der Pronstorfer Gemeindevertretung: „Sofern das Wetter mitspielt, beginnen ...

23.01.2017

Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahresversammlung des DRK-Ortsvereins Bad Segeberg, die vor kurzem in den DRK-Räumen in der Karl-Storch-Straße stattfand.

23.01.2017
Anzeige