Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Wegen Geldsorgen Arbeitgeber bestohlen

Henstedt-Ulzburg Wegen Geldsorgen Arbeitgeber bestohlen

Geldstrafe für Henstedt-Ulzburgerin – Bewährungsstrafe für ihren Ehemann.

Henstedt-Ulzburg. Geldsorgen plagten Susanne K. (33, Name geändert) schon länger. Glücklose Beziehungen zu drogenabhängigen Männern hatten die junge Frau schon vor Jahren in die Privatinsolvenz getrieben, und bis heute schiebt die Mutter dreier Kinder einen Schuldenberg in Höhe von rund 18 000 Euro vor sich her.

Eigentlich war Susanne K. sehr froh über ihre Arbeit in einem Warenhaus in Henstedt-Ulzburg, die sie ab Mitte Dezember 2015 ausübte. „Mir wurde schnell vertraut und Verantwortung übertragen“, sagte die Angeklagte jetzt vor dem Norderstedter Schöffengericht. Dieses Vertrauen missbrauchte K. jedoch gründlich durch eine Tat, die sie heute als „völlig bescheuert“ bezeichnet. Um ihre Schulden loszuwerden, stahl sie aus einem Tresor des Arbeitgebers Anfang Januar 2016 nachts fast 8000 Euro – die Einnahmen von vier Tagen.

Nachdem sie erst seit etwas mehr als zwei Wochen in dem Warenhaus gearbeitet hatte, unterhielt sich die Angeklagte mit einer Mitarbeiterin über den Besitz der Schlüssel zu dem Gebäude und dem Tresor.

Die Mitarbeiterin vertrat die Ansicht: „Niemand merkt, wer von uns das Gebäude betritt oder den Tresor öffnet.“ Allerdings hatten außer Susanne K. nur drei weitere Mitarbeiter die entsprechenden Schlüssel. Die bis dato nicht vorbestrafte Angeklagte erzählte im Gerichtssaal, dass sie an dem Abend dieses Gesprächs zu Hause einen Briefkasten voller unbezahlter Rechnungen vorgefunden habe und ihr der Satz der Kollegin nicht mehr aus dem Kopf gegangen sei.

Die Idee des Diebstahls, der ihr alle Geldsorgen nehmen könnte, entstand. Ihr damaliger Lebensgefährte und heutiger Ehemann Jens K. (39, Name geändert), dem sie von der Idee erzählte, rief nach übereinstimmenden Aussagen beider Eheleute aus: „Bist du verrückt? Du setzt meine Bewährung aufs Spiel!“ Der Mitangeklagte hat eine lange Liste von Vorstrafen angehäuft und saß schon einige Zeit seines Lebens im Gefängnis. Mithilfe seiner heutigen Frau wollte er nun ein „vernünftiges Leben“ führen, wie er es nannte.

Doch während der als Kraftfahrer tätige Jens K. früh schlafen ging, leerte seine Ehefrau zwei Flaschen Wein und fuhr dann zu ihrem Arbeitgeber. Unter Tränen erzählte sie vor Gericht davon, wie sie ohne nachzudenken ins Gebäude ging und das Geld an sich nahm. „Ich habe zu Hause überlegt, ob ich das Geld nicht wieder zurückbringe, denn ich wusste, dass ich meinen Arbeitsplatz aufs Spiel setze, hatte aber Angst, dass die Polizei schon auf mich wartet.“ Am frühen Morgen übergab die Angeklagte das Geld ihrem Mann, der nach eigener Darstellung ebenfalls kopflos reagierte. Er nahm das Geld mit zur Arbeit.

Bei Susanne K. stand um 9 Uhr morgens die Polizei vor der Tür. Reumütig gestand die Angeklagte den Diebstahl bei ihrem Arbeitgeber und ließ eine Wohnungsdurchsuchung über sich ergehen, bei der die Beute nicht gefunden wurde. Der Angeklagte Jens K. behauptete ebenso wie seine Frau, den guten Vorsatz gehabt zu haben, das Geld zurückzugeben.

Als K. dann einen Anruf von der Polizei erhielt und davon erfuhr, dass seine Frau auf dem Präsidium sei, verlor er angesichts der noch laufenden Bewährung die Nerven. Er ließ den Lkw irgendwo in Steilshoop stehen, nahm sich ein Taxi und fuhr auf den Kiez. Drei Tage blieb er verschwunden. „Ich habe mir auf dem Kiez die Birne dicht gehauen“, sagte der Angeklagte. Das restliche Geld habe er nur noch loswerden wollen und in eine Mülltonne an der S-Bahn Reeperbahn geworfen.

Los wurde der Angeklagte auch seine Arbeitsstelle, hat inzwischen aber wieder eine Stelle als Kraftfahrer. Die Angeklagten rauften sich zusammen, heirateten und haben inzwischen ein gemeinsames Kind.

Beide entschuldigten sich im Oktober brieflich bei dem Warenhaus und kündigten eine Wiedergutmachung des Schadens an. „Reichlich spät“, befand die Staatsanwältin, die die Geschichte von dem weggeworfenen Geld nicht glaubte und für Jens K. angesichts dessen Vergangenheit eine Freiheitsstrafe von einem Jahr ohne Bewährung beantragte.

Richter Dr. Matthias Lohmann und die Schöffen hielten diese Strafe für vertretbar, sahen aber, dass sich der Angeklagte als Ernährer für seine Familie einsetze und jetzt gefestigt erscheine. Jens K.

erhielt daher wegen Unterschlagung eine Bewährungsstrafe von einem Jahr. Ihm wurde auferlegt, den Schaden an das Warenhaus in monatlichen Raten von 50 Euro abzuzahlen.

Seine Frau wurde wegen des Diebstahls zu einer Geldstrafe von 630 Euro verurteilt, die sie in Monatsraten zu 25 Euro abstottern darf. Beide Angeklagte wirkten erleichtert.

mka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Befürchten Sie einen Krieg zwischen den USA und Nordkorea?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Karl-May-Spiele

Nachrichten zu den Karl-May-Spiele am Kalkberg in Bad Segeberg.

Kinokritik

Kurz und knapp erklärt, ob sich ein neuer Film lohnt oder nicht.