Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Wer vorgelesen bekommt, beginnt bald selbst zu lesen
Lokales Segeberg Wer vorgelesen bekommt, beginnt bald selbst zu lesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 15.11.2016
Auch für Detektivgeschichten kann sich Jesper (6) begeistern, wenn Mutter Sanja Schomann vorliest. FOTOS: KULLACK
Anzeige
Bad Segeberg

Am Freitag, 18. November, ist bundesweiter Vorlesetag. Doch wird den Kindern überhaupt noch vorgelesen, fragten die LN im Kindergarten St. Marien. Wir trafen zumindest drei Mütter, die spontan sagten: „Natürlich wird bei uns vorgelesen“.

Zur Galerie
Auch für Detektivgeschichten kann sich Jesper (6) begeistern, wenn Mutter Sanja Schomann vorliest. FOTOS: KULLACK

Schule am Seminarweg sucht den besten Vorleser

„,Wir gehen auf Bärenjagd’ oder ,Der Grüffelo’ sind Bücher, die alle drei lieben.Sabrina Gronholz, Mutter von Mascha (7), Julika (3), Franka (2)

„,Der kleine Drache Kokosnuss‘ und ,Die Olchis’ stehen bei uns hoch im Kurs, aber auch Astrid Lindgren begeistert die Kinder immer wieder“, sagt Sanja Schomann, Mutter von Line (10) und Jesper (6).

Der Sechsjährige ist auch an ersten Sachbüchern interessiert: Autos, Polizei, Feuerwehr – darüber kann Jesper nie genug erfahren. Line liest schon selbst, bekommt aber am liebsten vorgelesen, und lustig wird es, wenn auch der Vater noch hinzu kommt.

„Ich lese natürlich nach Alter getrennt vor“, sagt dagegen Alexandra Vollmer. Ihre Kinder sind mit acht Jahren (Kea), sechs (Leus) und zwei Jahren (Pia) im Alter auch entsprechend auseinander.

Während Pia mit ihren zwei Jahren noch am liebsten Bildergeschichten mag, bevorzugt Leus Wissensbücher, und Kea hört sich am liebsten Geschichten von Pferden an.

So manche Buchhandlung und Schule bieten zum 18. November und um den Vorlesetag herum besondere Veranstaltungen an. In die Buchhandlung Wortwerke kommt Autor Jochen Wildt, in der Gemeinschaftsschule am Seminarweg findet ein Vorlesewettbewerb statt (Siehe beides unten). Die VHS Wahlstedt lädt zum Märchenabend für Erwachsene (25. November, 19.30 Uhr, Heimatmuseum, Eintritt acht Euro) und bei „Buch am Markt“ werden Kinderbücher vorgestellt (23. November, 19.30 Uhr, drei Euro, bitte anmelden).

700 000 Schüler und Schülerinnen beteiligen sich jährlich bundesweit am Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen. Aus Bad Segeberg macht etwa die Gemeinschaftsschule am Seminarweg mit. Die Vorleser bereiten sich bereits vor auf Dienstag, 6. Dezember, dann ist der Tag der Entscheidung in der Schulbücherei. Vorlesen müssen die Kinder dabei eine Passage eines Textes ihrer Wahl sowie einen für sie unbekannten Text, den die Jury auswählt.

Seit 1959 wird der Vorlesewettbewerb alljährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und sonstigen kulturellen Einrichtungen ausgetragen. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Die Leseförderungsaktion möchte Kinder dazu ermuntern, sich mit erzählender Kinder- und Jugendliteratur zu beschäftigen und Passagen aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen.

Die Schulsieger nehmen am Regionalentscheid teil. Für die Besten geht es dann über Kreis-, Bezirks und Landeswettbewerbe zum Bundesfinale im Juni.

Mitmach-Lesung mit Jochen Wildt im Café Blattlese

Jochen Wildt ist Kindererzieher in einer Stormarner Kindertagesstätte, gemeinsam mit den Kindern schreibt er besondere und spannende Bücher für den Lesenachwuchs. Zum bundesweiten Vorlesetag am 18. November lesen auch Prominente aus ihren Lieblingsbüchern. Wildt ist einer von ihnen. Um 15 Uhr kommt er zu einer öffentlichen Mitmach-Lesung mit Flupsi und den Elbspürnasen für große und kleine Detektive in das Café Blattlese nach Bad Segeberg (Hamburger Straße 39). Die Hauptfiguren sind Henri, Paul, Finn und Yessica aus Hamburg, die gemeinsam mit ihrem Klimaschutzfreund Flupsi spannende Abenteuer erleben oder knifflige Fälle lösen müssen.

Geeignet ist die Lesung für Spürnasen ab vier Jahren – mitraten, mitreimen, mitsingen, Geräusche machen und mitbewegen ist ausdrücklich erwünscht.

Zum 13. Mal wird der Vorlesetag dieses Jahr veranstaltet. Die Initiatoren (Die Zeit, Stiftung Lesen, Deutsche Bahn Stiftung) möchten damit die Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken. Mehr als 110000 Vorleser beteiligten sich deutschlandweit an der Aktion.

 Lothar Hermann Kullack

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit 16 Jahren gibt es für die Schüler in der Helen-Keller-Grundschule besonderen Unterricht zum Thema Gesundheit und Stärkung der Lebenskompetenz als Präventionsmaßnahme, um Gewalt und Sucht vorzubeugen. Dafür gab es jetzt als Auszeichnung das „Klasse 2000-Zertifikat“.

15.11.2016

Zwei Wochen vor der großen Waldweihnacht im Erlebniswald Trappenkamp gibt es nun für 36 Grundschulklassen die Mini-Variante.

15.11.2016
Segeberg ZUM BUß- UND BETTAG - Buße tun statt büßen lassen

Ich habe Post bekommen. Post, die man nicht gern bekommt. Post aus Flensburg. Ein Bußgeldbescheid. Nichts Großes zum Glück: 20 Euro für 14 Stundenkilometer zu viel.

15.11.2016
Anzeige