Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Westerrade: Leckere Heringe und ein „alter Knacker“
Lokales Segeberg Westerrade: Leckere Heringe und ein „alter Knacker“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 16.09.2013
Sibylle Gantzer (links) und Sabine Jansen waren beim Westerrader Fest für die eingelegten Heringe zuständig, ebenso nachgefragt wie die gebratenen oder die Matjes. Quelle: Fotos: Domann

600 Heringe, ein „alter Knacker“ und der „Wattpräsident von Büsum“ waren die Höhepunkte des Heringstages in Westerrade, den der Kulturverein Westerrade und Umgebung am Sonntag zum siebten Mal auf dem Hof Pritschau veranstaltete.

Gebraten, sauer eingelegt oder als Matjes ließen sich die Besucher die Heringe schmecken. Wie bereits beim ersten Heringstag war Klaus Mecke für das Braten der Fische verantwortlich, der an seinem kleinen, Holz befeuerten Ofen stand und die Heringe briet. „Die frisch Gebratenen schmecken am besten“, sagte Blunks Bürgermeisterin Wiebke Bock, außerdem bleibe so die eigene Küche sauber. Und ihr Mann Uwe fügte hinzu, dass auch Umfeld und Ambiente den guten Geschmack der Fische ausmachten.

Um Umdrehungen und Meter Wolle ging es beim „alten Knacker“, einer Wollhaspel. Gäste konnten schätzen, wie viel Umdrehungen benötigt wurden, um eine Spule voll Wolle aufzuwickeln, welches die Haspel mit dem typischem Klickklack anzeigte. Während einige Besucher konzentriert die Umdrehungen des Haspelrades zählten, versuchten sich andere an Formeln aus der Schulzeit zu erinnern oder kreierten neue mathematische Berechnungen. Zwischen 40 und 360 Umdrehungen lagen die Schätzungen, 100 Umdrehungen waren richtig.

Musik und Döntjes von der Waterkant hatte Wolfgang Kubach, der „Wattpräsident von Büsum“ im Gepäck. Sang der 84-jährige Meldorfer nicht gerade selbst, ließ er seine Platten spielen, auf denen er Freddy, Rex Gildo, Roy Black und weitere Schlagerstars imitiert: „Ich habe zwischen 1960 und 1980 etwa 80 bis 100 Platten aufgenommen“, erzählte Kubach dem staunenden Publikum.

Für Kuchen und gebackene Apfelringe sorgte der Förderverein für Jugendarbeit in Westerrade. Seit etwa sieben Jahren gibt es den Verein, der einmal pro Woche mit den Kindern, genannt „Coole Kids“

backt, bastelt oder spielt.

„Außerdem veranstalten wir eine Halloween-Party und beteiligen uns an Festen der Gemeinde“, sagte Antje Goerke. Und so war auch der Heringstag wieder eine gelungene Veranstaltung.

Silvie Domann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg Klein Rönnau/Bad Segeberg/Stipsdorf - Jugendwehr Wensin ganz vorn

Die Hälfte von 40 Mitgliedern beim Feuerwehrlauf um den Großen See dabei.

16.09.2013

Die Mädchenmannschaft der Technischen Helfer holte den Landesmeister-Titel, die Jungen waren nur einen Punkt dahinter.

16.09.2013

Eine „Kraft- und Ideentankstelle“ für Seniorenkreise bieten Kirchengemeinde und Bildungswerk für Donnerstag, 26. September, von 9.30 bis 15 Uhr an. Viele Seniorenkreise werden ehrenamtlich geleitet — doch die regelmäßigen Treffen wollen vorbereitet sein.

17.09.2013
Anzeige