Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Westerrade ist gut aufgestellt
Lokales Segeberg Westerrade ist gut aufgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 14.12.2017

Besinnlich ließ die Gemeindevertretung Westerrade am Mittwoch die letzte Sitzung des Jahres ausklingen. Zuvor hatte das Gremium die Weichen für zukünftige Investitionen gestellt.

Dazu gehören unter anderem Sanierungsmaßnahmen in den Straßen Kirchkamp und Schwarzer Weg. Ausgebessert werden sollen dort die Banketten und Risse in der Asphaltdecke. Spendabel zeigten sich die Kommunapolitiker gegenüber den kleinsten Einwohnern. Wie während des Zukunftsworkshops vielfach von jungen Müttern gewünscht, soll nächstes Jahr eine Kleinkinderrutsche auf dem Spielplatz installiert werden. Außerdem beschlossen die Gemeindevertreter, dass der Straßenkehrwagen demnächst nicht mehr alle vier, sondern alle zwei Wochen durch die Gemeinde fahren soll. Positiv haben sich die Finanzen entwickelt. Für 2018 sind sogar 20000 Euro als Überschuss prognostiziert.

pd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In vielen Orten hat sich der Breitbandausbau verzögert. Nicht so in Schackendorf. Früher als erwartet rollten dort die Bagger an, die sich bereits von der Bergstraße zum Bornkamp durchgearbeitet haben. Bereits im März will die Deutsche Glasfaser Schackendorf auf die Turbo-Datenautobahn schicken.

14.12.2017

Einen „Rekordhaushalt“ konnte Amtskämmerer Jochen Möller am Mittwoch in Rickling vorstellen mit einem Gesamtvolumen von knapp über 7,7 Millionen Euro. 2,7 Millionen sind für Investitionen vorgesehen, unter anderem für das Neubaugebiet, einen Markttreff und die Kitaerweiterung.

14.12.2017

Nachdem der Kreistag erneut die Kündigung des Rettungsdienstes beschlossen hat und Gespräche mit den beteiligten Gesellschaften führte, wurden nun die betroffenen DRK-Mitarbeitern informiert. Für die KBA-Kräfte soll ein Infoabend in Norderstedt folgen.

14.12.2017
Anzeige