Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Wi-Se: Politik aktiv mitgestalten
Lokales Segeberg Wi-Se: Politik aktiv mitgestalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 03.01.2018
Anzeige
Bad Segeberg

Die neu gegründete Wählerinitiative Segeberg (Wi-Se), bestehend aus ehemaligen Mitgliedern der CDU, der Grünen und der Piraten, startet ins Wahljahr 2018 mit einer Beteiligung der Wählerinitiativen in den Kommunen und Bürgern vor Ort. Es gibt zu diesem Zweck am Mittwoch, 10. Januar, in Bad Segeberg (19 Uhr, Restaurant am Ihlsee, Am Ihlsee 2) und am Freitag, 12. Januar, in Henstedt-Ulzburg (19 Uhr, Bürgerhaus, Beckersbergstr. 34) jeweils eine Informationsveranstaltung. Eine weitere Veranstaltung in Norderstedt sei in Planung, teilte Wi-Se mit.

„Wir wollen eine echte Beteiligung und das nicht nur in Form von Kandidaten“, erklärt Toni Köppen, Vorsitzender der Wi-Se-Kreistagsfraktion. „Bei Parteien kann man Kandidat werden und bekommt dann ein Programm serviert, dass man zu verkaufen hat, aber bei uns hat man die Möglichkeit, das Programm aktiv mitzugestalten“, so Köppen weiter.

Im Februar will die Wählerinitiative ihre Kandidaten aufgestellt haben und den aktiven Wahlkampf starten. Köppen: „Es ist spürbar, dass die Zeit reif ist für einen gesellschaftlichen und politischen Wechsel im Kreis Segeberg.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ende 2015 verließen die letzten Soldaten die Rantzau-Kaserne in Boostedt mit einer unheimlich großen Fläche von 120 Hektar. Bis 2020 werden einige Gebäude als Erstunterkunft für Asylbewerber genutzt.

03.01.2018

Hat der Streit zwischen dem Förderkreis Kulturforum Flath auf der einen Seite und der Stadt sowie Stiftungsvorstand und Flath-Beirat auf der anderen nun ein Ende? Der Zwist um das Flath-Erbe tobt seit Monaten, wird lautstark in Gremien oder über Anwaltsschreiben ausgetragen.

03.01.2018

Klein Gladebrügge bittet zum Neujahrsempfang.

03.01.2018
Anzeige