Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Wieder schweres Feuer mit zwei Verletzten
Lokales Segeberg Wieder schweres Feuer mit zwei Verletzten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:16 11.09.2013

Erneut schwerer Brand in Norderstedt: Zwei Leichtverletzte und ein Schaden von etwa 100 000 Euro sind die Bilanz eines Einsatzes am späten Dienstag. Die Rettungsleitstelle meldete gegen 20.20 Uhr ein Feuer an der Falkenbergstraße. Insgesamt elf Menschen leben in dem Haus Nummer 142, vier Wohnungen sind in Keller-, Erd- und Dachgeschoss des Einfamilienhauses untergebracht. In einem Wohnraum im Keller entdeckte die Feuerwehr schnell den Brandherd, der rasch gelöscht werden konnte, bevor das Feuer auf andere Räume übergriff. Die Suche nach eventuell noch im Haus befindlichen Bewohnern gestaltete sich schwierig, da das Haus im Inneren sehr verwinkelt ist und zudem sehr stark verqualmt war. Nur mit Atemschutz konnten die Männer der Wehr vorrücken.

Zwei der Hausbewohner, 24 und 31 Jahre alt, hatten sich selbst in Sicherheit bringen können. Die Männer wurden vorsichtshalber in ein Krankenhaus gebracht, da sie dem starken Qualm ausgesetzt waren. Weitere Bewohner waren zum Zeitpunkt des Einsatzes nicht zu Hause. Die Feuerwehren Harksheide und Friedrichsgarbe waren mit etwa 60 Leuten im Einsatz, zudem zwei Streifen- und zwei Rettungswagen, ein Notarzt, ein leitender Notarzt sowie der organisatorische Leiter des Rettungsdienstes. Der Einsatz dauerte circa zwei Stunden. Die Kripo Norderstedt hat die Ermittlungen aufgenommen. Das Kellergeschoss ist nicht bewohnbar. Die Brandursache steht noch nicht fest. Eine technische Ursache oder Fahrlässigkeit können nicht ausgeschlossen werden.

Vergangene Woche war ein 77- Jähriger bei einem Feuer am Lütjenmoor in seinem Bett verbrannt. red

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stadtverwaltung fürchtet Proteste der Anlieger, wenn sie die Neugestaltung in Angriff nimmt.

11.09.2013

Der geplante Gesetzentwurf zur Neuordnung des Kommunalen Finanzausgleichs stößt bei den Segebergern Kreistagsabgeordneten auf Kritik: Durch die Novelle würde der Finanzausgleich ...

11.09.2013

„Nach einer tollen Saison sagen wir Dankeschön“, so MZH-Geschäftsführer Luzian Roth mit Blick auf die Besucher der Freibäder am Ihlsee und in Wahlstedt.

11.09.2013
Anzeige