Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Windpark Bebensee verspätet sich
Lokales Segeberg Windpark Bebensee verspätet sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 07.10.2017
Schwissel

Wegen des Regierungswechsels im Land werden sich Entscheidungen nun vermutlich aber um ein Jahr verschieben. „Ich hätte gern mehr berichtet, doch die neue Landesregierung hat beschlossen, den Regionalplan grundlegend zu überarbeiten“, sagte WKN-Projektleiter Joschka Kleist während der Einwohnerversammlung. Die Höhenregelung sowie ein größerer Abstand zu bebautem Gebiet seien im Gespräch;

Joschka Kleist, Projektleiter bei Windkraft Nord, stellte sich den Fragen der Einwohner zum Windpark Bebensee. Quelle: Foto: Domann

bei einer Siedlung die fünffache Anlagenhöhe als Abstand, bei einer Splittersiedlung die dreifache Anlagenhöhe. Bei einer Anlagenhöhe von 200 Metern bedeute das für den Windpark Bebensee, dass nicht alle acht Windräder 200 Meter hoch sein dürfen, sondern eine Staffelung erfolgen müsse. Sollte das Genehmigungsverfahren parallel zum Regionalplan möglich sein, könne mit der Errichtung der Windräder 2019 begonnen werden, sodass der Windpark ein Jahr später eingeweiht werden könnte.

Wie es denn mit einer Ausnahmegenehmigung aussehe, wollten die Schwisseler wissen. Daran glaubt Kleist nicht, die hätten bisher nur für Flächen aus dem Regionalplan von 2012 ohne Tabukriterien gegolten. Die Windeignungsflächen des Windparks Bebensee seien aber erst jetzt festgestellt worden. Auch wenn dabei ein Fehler unterlaufen sei, denn ein Teil laufe durch Landschaftsschutzgebiet – ein weiches Tabukriterium. Da die 17 Hektar jedoch eine gute Fläche für Windkraft seien, kann sich Kleist vorstellen, dass ein Tabukriterium in ein Abwägungskriterium umgewandelt werden könne. Ob auch ein Bürger-Windpark möglich sei? Kleist versprach, die Anregung mitzunehmen, erinnerte aber daran, dass sich die Einspeisevergütung halbiert habe.

AFinanzen: Knapp 39000 Euro hat die Entschlammung der Klärteiche gekostet. Ein neues Buswartehäuschen wurde für 5600 Euro angeschafft. Hatte die Gemeinde 2003 noch eine Pro-Kopf-Verschuldung von 3345 Euro, gibt es jetzt ein Pro-Kopf-Guthaben von 1081 Euro. sd

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Modderhose übergezogen, Regenstiefel eingepackt und auf geht’s zum kleinen Abenteuer: Für Sonnabend, 14. Oktober, lädt der Geopark Nordisches Steinreich zur geologischen Exkursion ins Kieswerk Fischer in Tensfeld ein. Es geht in die Welt der Steine und Fossilien.

07.10.2017

Das Wohnen nördlich der Straße Raiffeisenplatz soll nach Vorstellung der Fahrenkruger Gemeindevertretung nicht nur zeitgemäßer, sondern vor allem auch schöner werden. Auch der Schackendorfer Weg wird sich durch die neu ermöglichte Hinterbebauung in nächster Zeit verändern.

07.10.2017

Den Erhalt des Kulturgutes Marienkirche hat sich der Förderverein auf die Fahne geschrieben, der sich am Sonnabend mit Luftballons und Posaunenchor zum ersten Mal öffentlich vorgestellt hat. Schirmherr ist der neue schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther.

07.10.2017