Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg „Wir dürfen nicht vergessen“
Lokales Segeberg „Wir dürfen nicht vergessen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 28.01.2016

Sonnabend, 27. Januar 1945: Die Rote Armee befreit die Gefangenen des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau. Genau 71 Jahre später hat die Gemeinde Bad Segeberg am Mittwochabend mit einem Gottesdienst in der Marienkirche der Opfer des Nationalsozialismus‘ gedacht.

Pastor Martin Pommerening leitete mit Bürgervorsteherin Ingrid Altner sowie Stephan Weckwerth, dem Vertreter der Jüdischen Gemeinde, durch den rund einstündigen Gedenkgottesdienst. Jan Simowitsch, der Klavier spielte, sorgte mit dem Bachchor der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde für melancholische Melodien.

Martin Pommerening begrüßte die Gekommenen mit den Worten: „Mich erschüttert das Leid, das auch hier Bürgerinnen und Bürgern in aller Öffentlichkeit angetan wurde.“ Gemeinsam mit Altner und Weckwerth zündete er Teelichter für die Opfer an.

1996 erklärte der damalige Bundespräsident Dr. Roman Herzog den 27. Januar zum staatlichen Gedenktag. Doch viele Menschen waren es nicht, die an diesem Mittwochabend in der Marienkirche der Toten und Überlebenden gedenken. Kein einziger Jugendlicher.

Die drei Redner waren sich einig, dass die Menschheit die Gräuel des Zweiten Weltkrieges nicht vergessen dürfe. Dies sei wichtig für unsere Zukunft. Sie luden alle Bürger Segebergs für das kommende Jahr am 27. Januar in die Segeberger Synagoge ein.

jc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Musik mit allen Sinnen erleben. Das können kleine Musiker von sechs bis 18 Monaten in Begleitung von Mama/Papa im Kursus „Babys Musiknest“.

28.01.2016

Einwohnerversammlung zum Thema Windkraft mit 250 Bürgern — Einflussnahme auf Staatskanzlei geplant.

28.01.2016

Einweihung der neuen Tesa-Zentrale in Norderstedt mit Ministerpräsident Torsten Albig.

28.01.2016
Anzeige